Sportler-EhrungAbsage: Kärntner "Nacht des Sports" findet individuell statt

Verdienstvolle Sportlerinnen und Sportler werden wieder individuell im Spiegelsaal geehrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Olympiabronzene Magdalena  Lobnig
Die Olympiabronzene Magdalena Lobnig © GEPA pictures
 

Wegen der Pandemie wurde die "Nacht des Sports", die vom Land Kärnten und dem Sportpresseklub Kärnten am 23. Dezember 2021 im Casineum Velden stattfinden hätte sollen, abgesagt. Die Ehrungen werden individuell im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung, wie bereits 2020, durchgeführt. „Auf die vielfältigen Erfolge der Kärntner Sportfamilie können wir mit Recht stolz sein. Unsere Sportlerinnen und Sportler, der Sport insgesamt, haben aber auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Gerade in der aktuell so schwierigen und herausfordernden Zeit ist Sport Motivator und Mutmacher, Sport bewegt die Menschen im positiven Sinn“, betont Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. „Daher ist es dem Land Kärnten auch so wichtig, die Sportlerinnen und Sportler offiziell zu ehren und wertzuschätzen“, ergänzt Landessportdirektor Arno Arthofer.

„Es ist natürlich schade, dass die Nacht des Sports, diese tolle Veranstaltung, nicht vor Publikum stattfinden kann. Aber in der Pandemie ist eine Absage ein absolutes Muss. Die Gesundheit geht vor, wir wollen niemanden - nicht die Sportler und nicht die Ehrengäste, gefährden“, sagt Sportpresseklub-Obmann Marijan Velik.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!