Olympia-Dritte muss pausierenMagdalena Lobnig: "Ich habe mir beim Sturz einige Bänder mitgerissen"

Die Kärntnerin zog sich beim Mountainbiken mehrere Bänderrisse und einen Sehnenscheidenriss im rechten Fuß zu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Magdalena Lobnig
Magdalena Lobnig © GEPA pictures
 

"Ich hatte einen Dreh auf der Petzen und war mit dem Mountainbike unterwegs. Es ging echt schnell. Ich dachte nur noch ob fallen oder den Fuß herausreißen und dann habe ich mir leider auch die Bänder mitgerissen. Mir wurde aber gesagt, dass es viel schlimmer hätte sein können", erzählt Kärntens Ruder-Ass Magdalena Lobnig, die vergangenen Freitag direkt nach ihrem Unfall operiert wurde. "In den nächsten Wochen muss ich einen Walker-Schuh tragen, den kann ich zumindest ab und zu beim Schlafen ausziehen, aber er ist für sechs Wochen fixiert", sagt die Bronzemedaillengewinnerin von Tokio 2021, die mit Wehmut erklärt, dass sie die kommende Küsten-Ruder-Weltmeisterschaft Ende September in Lissabon verpasst.

Kommentare (1)
mitredner
0
1
Lesenswert?

Gute Besserung!

Rasche und vor allem vollständige Genesung liebe Magdalena!!! Jedes Ding hat zwei Seiten - immer, und kein Nachteil ohne Vorteil .... Studium ist eine super Idee um die nächsten Woche mit Sinn zu füllen.
Alles Gute für deine Vorhaben!!!