Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Segel-Bundesliga in KärntenDrei Kärntner kämpfen auf Wörthersee um den Sieg

Da die Relegation für die Segel-Bundesliga nicht nötig war, ist Kärnten nun mit drei Klubs in der Liga vertreten: Kärntner Yachtclub Klagenfurt, Union Yachtclub Wörthersee und Yachtclub Velden. Der erste Teilbewerb geht auf dem Wörthersee in Szene.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Team des Union Yachtclub Wörthersee ist in der Segel-Bundesliga dabei © Privat
 

Eigentlich hätte gestern und heute vor Velden die Relegation der Segel-Bundesliga ausgetragen werden. „Da aber zwei Boote aus Termingründen ihre Nennung zurückgezogen haben, ist der Kärntner Yachtclub Klagenfurt nun fix in der Bundesliga dabei“, berichtet Veranstalter und Yachtclub-Velden-Obmann Günther Perchinig, „damit sind nun der Union Yachtclub Wörthersee, der Yachtclub Velden und Klagenfurt fix bei den Meisterschaften dabei. Der erste Teilbewerb geht vom 11. bis 13. Juni vor Velden auf dem Wörthersee in Szene“. Insgesamt haben sich 18 Teilnehmer für die Bundesliga qualifiziert.


„Der Yachtclub Wörthersee konnte sich sehr oft im Vorderfeld platzieren, hat auch heuer wieder die größten Chancen. Unsere Velden-Crew war 2020 erstmals in der Bundesliga am Start. Mit unserem Teamleader und Olympia-Segler Niko Resch rechne ich doch mit Chancen auf eine Platzierung in der vorderen Hälfte“, hofft der Klubchef. Um den Klassenerhalt zu schaffen, muss mindestens der 14. Platz erreicht werden. „Für einen Aufsteiger ist es im ersten Jahr immer schwer, den Klassenerhalt zu schaffen“, weiß Perchinig.

Die letzten Vier müssen wieder in die Qualifikation für die Bundesliga. Den Top-Fünf winkt die Chance auf die Champions League oder die Eurosaf-League. „Ich bin überzeugt, dass unsere Boote gut mitmischen werden“, sagt der Obmann des Segelverbandes, Peter Kuss.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren