Austria - Rapid II 2:3Herber Rückschlag im Kampf um den Aufstieg

Austria Klagenfurt verliert zum Frühjahrsauftakt gegen die Rapid Amateure mit 2:3.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© GEPA pictures
 

Austria Klagenfurt verliert zum Frühjahrs-Auftakt der 2. Liga gegen die Rapid Amateure mit 2:3. Kein geglücktes Trainerdebüt für Austria-Coach Peter Pacult. Den Violetten fehlte letztlich ein Plan und die Durchschlagskraft. Diese Niederlage ist für den Titelaspirant ein herber Rückschlag im Kampf um den Aufstieg.

Zum Spiel: 1. Hälfte: Auf dem frisch verlegten Rasen im Klagenfurter Wörthersee-Stadion zu Beginn ein erstes Abtasten. Doch nach sechs Minuten klingelte es bereits. Tor für die Gäste durch Strunz nach einem guten Pass von Sulzbacher. Die Violetten sind nach knapp zehn Minuten noch nicht ganz angekommen, die Wiener haben die Partie im Griff. Nach einer viertel Stunde der erste Torschuss für die Klagenfurter durch Greil, der aus einer ganz guten Position abzog. Wenig später Glück für die Austria: Eigentor eines Rapidlers 1:1. Das Spiel entwickelt sich zu einem offenen Schlagabtausch. Kurz vor der Pause die erlösende Führung durch die Hausherren - Paul zieht aus rund 20 Metern ab - 2:1. Pecirep, der bei einer Aktion umknickte, kommt nach einer kurzen Behandlung wieder zurück aufs Feld. Stand zur Pause: 2:1 für einen der Titelaspiranten, Austria Klagenfurt.

2. Hälfte: Hütter ersetzt gleich zu Beginn des Wiederanpfiffs den doch schlimmer verletzten Pecirep (Sprunggelenk). Sonst in den ersten Minuten wenig Spruchreifes. Nach 51 Minuten aber eine Riesenchance für Greil nach einem einen optimalen Pass von Pink - ausgerutscht. 55. Minute Ausgleich für Rapid. Perfekter Freistoß von Hajdari - 2:2. Nach etwas mehr als 60 Minuten die nächsten Wechsel bei den Kärntnern: Jaritz für Andersson und Hadzic für Straudi. Was für ein Blackout von Austria-Goalie Moser und Rapid nutzt diese Möglichkeit zum 3:2. Die Klagenfurter kommen nicht wirklich auf Touren. Im Cup-Viertelfinale gegen den LASK erschien er nicht im Kader - nun läuft Markoutz statt Paul auf. Kurz vor Spielende zwei Riesenmöglichkeiten für Pink, doch der gegnerische Goalie pariert stark. Die Austria drückt, doch das Tor will einfach nicht passieren. Die Waidmannsdorfer versuchen es mit der Brechstange. Doch es sollte nicht sein: Nach einem Stangentreffer in der Nachspielzeit von Greil war's das. Rapid schlägt die Austria verdient mit 3:2.

Aufstellung Austria: Moser; Moreira, Mahrer, Gkezos, Paul; Greil, Pecirep, Andersson, Cvetko, Straudi; Pink.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermyne
1
19
Lesenswert?

Pacult - Nochtrainer

Pacult, halte durch! Sechs Niederlagen in Folge musst du schaffen, dann hast du deine eigene Sieglos-Serie mit Cibalia Vinkovci (CRO) überboten und wieder mal ein echtes Zeichen gesetzt.

OE39
0
16
Lesenswert?

Vorbericht

Aber Hauptsache im Vorbericht haben sich gewissen Herren selbst gelobt, dass es weit über Waidmannsdorf hinaus stinkt! Mia samma eh supa!

buko
1
15
Lesenswert?

Pacult

hatte recht,Zeichen wurde gesetzt,leider kein positives

Hapi67
1
19
Lesenswert?

Pacult

"Wir wollen am Sonntag gleich ein Zeichen setzen"

Ist leider gelungen, auch wenn das erste Spiel gegen LASK positiv war.
Rücktritt wirds natürlich nach einem Spiel nicht geben.
Und über die Personalpolitik Torhüter, Aydin bis hin zum Trainer breiten wir am besten einen Mantel des Schweigens.
Aufgabe und Druck werden sicher nicht leichter

one2go
0
19
Lesenswert?

Na super

1.Spiel unter P.(rolet) Pacult und gleich eine Niederlage gegen den Vorletzten (!!!!!)

eko
0
3
Lesenswert?

Robert

schau oba🥸

Peterkarl Moscher
1
17
Lesenswert?

Rücktritt aber rasch !

Die Hauptsponsoren wollen gar nicht aufsteigen , sie brauchen nur einen
Steuerabschreibposten für Deutschland. Schwache Spieler verpflichten,
einen aufgeblassenen Verwaltungsstab wie bei Barcelona und keine Leistung. Profis eine Woche trainieren und dann so eine Leistung und
einen Trainer der mit schuld ist. Pacult wird der Totengräber von Klagenfurt.
Jede Förderung von Land - und Stadt ist hinausgeschmissenes Geld!!!!!!!

joe1406
0
12
Lesenswert?

Abschreibposten

mus sman im Fußball nicht künstlich erzeugen - die kommen automatisch!