Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HandballKaltschnäuzigkeit ist bei Ferlach gefordert

Der SC Ferlach steht auswärts gegen Linz vor einem Pflichtsieg. „Den einen Schritt müssen wir mehr machen.“

© GEPA pictures
 

Drei Spiele en suite mit nur einem Treffer Unterschied zu verlieren, geht definitiv nicht spurlos an Sportlern vorbei, doch der SC Kelag Ferlach weiß, woran es gehapert hat. Eine ausführliche Analyse war dafür nicht nötig, wie Kapitän Dean Pomorisac verrät: „Wir müssen in bestimmten Phasen den einen Schritt, der vielleicht auch weh tut, einfach mehr machen und ins Spiel nicht mit hundert Prozent, sondern mit hundertzwanzig reingehen, und das über die gesamte Spielzeit. Wir müssen noch viel kaltschnäuziger agieren, denn an unserer Routine scheitert es nicht.“ Beim heutigen (19.30) Auswärtsmatch gegen Linz ist volle Konzentration gefordert. Das aktuelle Tabellenschlusslicht der Handball-Liga ist keineswegs zu unterschätzen. „Sie sind nicht so schlecht, wie es die Tabelle zeigt, haben knapp verloren. Aber wenn wir in die Bonusrunde wollen, müssen wir heute gewinnen. Sonst wird es nämlich richtig eng für uns. Derzeit ist noch alles drinnen, aber es wird Zeit voll zu punkten.“ Das Motto lautet? „Aus einer stabilen Deckung möchten wir über den Konter zu einfachen Toren kommen.“

Kommentare (1)
Kommentieren
struge1
0
0
Lesenswert?

Komischer Bericht,

so viel ich weiß, hat Ferlach gestern auswärts gegen Linz 28:33 gewonnen!