AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Europacup auf SimonhöheEine Snowboard-Premiere mit Heimvorteil

Auf der Simonhöhe gehen am 15./16. Februar zwei Europacup-Parallel-Riesentorläufe über die Bühne. Payer kennt den Hang auswendig.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Freuen sich auf ihr Heimspiel auf der Simonhöhe: Alex Payer, Sabine Schöffmann und Fabian Obmann
Freuen sich auf ihr Heimspiel auf der Simonhöhe: Alex Payer, Sabine Schöffmann und Fabian Obmann © GEPA/Walter; Maryodnig
 

Er kennt jede Welle, jede Unebenheit und er hat auf der Simonhöhe seine allerersten Snowboardversuche unternommen. Alex Payer fiebert wie alle Kärntner Athleten der Europacup-Premiere am 15./16. Februar auf der Simonhöhe entgegen. Insgesamt 100 Snowboarder aus rund 15 Nationen werden erwartet. Das gesamte russische und kanadische Weltcupteam, sowie zahlreiche Boarder aus Italien und Deutschland haben sich angekündigt. „Wir haben ja lange vom Europacup geträumt. Die bisherigen FIS-Rennen waren ein Erfolg, aber das ist noch eine ganz andere Nummer. Wir haben aktuell wenig Schnee, aber es haut hin“, so der 30-Jährige, der zusätzlich in seiner neuen Rolle als Athletensprecher der FIS voll aufgeht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren