AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hannes Jagerhofer"Optimal wäre, wenn wir abwechselnd in Wien und Klagenfurt spielen würden"

Hannes Jagerhofer plaudert über die Zukunft seiner Beachvolleyball-Turnierserie, wohin der Weg führen soll. Wie sehr ihm Niki Lauda abgeht und seine Rückkehr nach Kärnten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Hannes Jagerhofer hat eine große Geschichte am Köcheln © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Seit 2015 haben Sie gemeinsam mit Red Bull die Rechte für die Major Series weltweit erhalten. Wie sind Sie mit der Entwicklung zufrieden?

Kommentare (22)

Kommentieren
levis555
0
7
Lesenswert?

Ich glaube, beim Jagerhofer gibt es eine ziemliche Diskrepanz zwischen

Selbstbild und Fremdbild...

Antworten
hermyne
0
17
Lesenswert?

Bitte

bleiben Sie mit diesem Event in Wien, wo ja dort alles so großartig ist.

Antworten
tturbo
0
14
Lesenswert?

PS. Die VIPs fahren im Sommer doch lieber Motorboot am Wörthersee,

als auf der Donau herum. Reduzieren die Wiener die Subventionen, weil er sich wieder an den Kärntner Steuerzahler erinnert? Das Geld soll sich die Mathiaschitz für dringende Sachen sparen. Es sollte für den Steuerzahler nicht teurer sein, als For Forest.

Antworten
Schauplatz
3
15
Lesenswert?

Hunde oder Kinder?

Es tut mir leid, Herr Jagerhofer, aber lernen Sie sich endlich in deutscher Sprache auszudrücken: "... da spielt Rasse oder Abstammung keine Rolle..." ? Sind die eingeladenen Kinder Hunde oder Kühe?

Antworten
carpe diem
22
5
Lesenswert?

Ich wundere mich schon,

wie hier eine sehr erfolgreiche Veranstaltung schlecht geredet wird. Man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass man's den Klagenfurtern nicht recht machen kann. Ist eh kaum was los in der Stadt, wie schade.

Antworten
cockpit
4
24
Lesenswert?

eine sehr erfolgreiche Veranstaltung? Wieviel kostet sie dem Steuerzahler?

Das vorwiegend junge Publikum nächtigt weder in Hotels, noch speisen sie in den Lokalen, sondern bringen alles mit, campen und vermüllen die Parks.

Antworten
carpe diem
15
5
Lesenswert?

Wie gesagt, man kann alles schlecht reden.

Und ja, eine Stadt kann auch ganz schön alt rüber kommen. Bin selbst nicht mehr jung, würde mich aber über mehr "junge" Veranstaltungen freuen.

Antworten
cockpit
2
21
Lesenswert?

mehr "junge! Veranstaltungen ja,

aber die müssen sich auch rechnen!

Antworten
joe1406
22
12
Lesenswert?

Friedliche Stille

Bitte auch daran denken - in Klagenfurt leben nicht nur Pensionisten, die verträumt vom Bankerl auf den See blicken. Ein bisschen was darf schon los sein - auch wenn es ein wenig Lärm macht.

Antworten
pink69
2
32
Lesenswert?

Kärnten

Is lei ans oder ? Aber bitte, bei einer Rückkehr sich selbst finanzieren und nicht das Land schröpfen und sich dadurch bereichern. Sowas ist zu einfach und das brauchen wir nicht mehr. Brauchen für wichtigere Dinge das Geld als für Pseudospiele im Sand. Das ist kein Mehrwert sondern lediglich die Befriedigung der persönlichen Eitelkeit !/Das Ihnen Ihr „Freund“ Lauda so abgeht- ? Dann bitte nach dessen Leitsatz agieren/ „ habe(n) nichts zu verschenken. Und noch was Herr Jagerhofer, Herr Lauda war bei weitem nicht „ der“ Freund von Ihnen , wie Sie es darstellen. Aber eines muss man Ihnen lassen, Ihre Vermarktungskunst ist einfach genial, aber nur diese...

Antworten
gintonicmiteis
0
21
Lesenswert?

Jagerhofer sagt es ja selbst, um was es bei diesen "Sportspielen" in Wirklichkeit geht:

"Meinen Sponsoren fehlt das Turnier mit Sicherheit."... und ihm wohl auch bzw. das Steuergeld, das ihm in den Rachen geworfen wurde.

Seltsamerweise fehlt das Turnier den Klagenfurtern überhaupt nicht.

Antworten
BernddasBrot
0
20
Lesenswert?

natürlich träumt der Feldkirchner Arzt - Sohn

von Klagenfurt. Kein Eintritt bedeutet auch keine Steuernabgabe. Nur so als Nebengeräusch , warum wurde niemals der Verdacht , ob es Kick - back - Zahlungen gab untersucht ????

Antworten
wahrheitverpflichtet
2
7
Lesenswert?

nur eines zählt....

und das ist das man die Klagenfurt fragt ob sie gewillt sind noch ein großes Event zu ertragen AM SEE! JAGERHOFER ist eigentlich ganz in Ordnung außer das er versucht hat die politischen Partein zu vereinnahmen mit wenn ich nicht bekomme geh ich! Man könnte jedoch endlich den geti Wahnsinn zu den Akten legen der unweit zu liebe und vor allem den Kärntenern zu liebe den was da ab geht an gesundheitlichen Risiken für die Bevölkerung ist untragbar! DAS BUNDESLAND KÄRNTEN BZW DIE POLITISCHEN KRÄFTE SOLLTE DIE BEVÖLKERUNG FRAGEN ob sie den GTI WAHNSINN HABEN WILL oder die Volleyballer die ein ganz anderes mit sich bringen! ABER ES IST AUCH AN DER ZEIT UM ZU DENKEN DEN SCHATZ AM SEE MIT DEN SCHÖNEN blick usw den sollte man sich abgelten lasen nicht wir zahlen sondern umgekehrt den die Bevölkerung verzichtet ja Emens auf das schöne friedliche am see. und wie jagerhofer sagt das findet er nirgends so schnell wieder! DAS GELD KÖNNTE MAN dann zweck widmen für soziale Projekte für unsere Jugend oder Senioren! ODER DER JARGERHOFEER spendet 10 Prozent seiner Einnahme n für eine soziales Projekt

Antworten
büffel
0
11
Lesenswert?

boah

An Jagerhofer bemerke ich, wie alt ich selbst geworden bin. Aber man ist ja zum Glück so alt, wie man sich fühlt.... ;-)

Antworten
gonde
0
17
Lesenswert?

Das kann man durchaus auch als Drohung sehen.

.

Antworten
cockpit
2
43
Lesenswert?

Wenn zurück nach Kärnten, dann bitte ohne Subventionen

.

Antworten
umo10
29
2
Lesenswert?

Super, Kärnten braucht Leuchtturm Projekte

Nur nicht in pörtschach, denn dort verhindert man gerade vehement die Gondelbahn auf den Pyramidenkogel als erneuerbare EnergieAlternative zu den Dieselstinkerbussen

Antworten
lexbalexba
3
29
Lesenswert?

Sponsoren??!!

Wenn Sie gerne Motorbootfahren oder in den See hüpfen wollen, sollen sie sich was kaufen am Wörthersee! Oder ins Strandbad gehen. Aber der jährliche Umbau und Lärm bzw. die Beeinträchtigung der Lebensqualität geht mir nicht ab. Ihr könnt das Wörtherseestadion ohne Baumbestand (oder sogar mit) haben und gerne in die Sattnitz hüpfen!

Antworten
wussly
1
35
Lesenswert?

Weiche!!!

Endlich eine ehrliche Ansage von Herrn Jagerhofer.
Seinen Partnern (wohl auch Freunden) fehlt das Motorbootfahren und der See.

Nona!

Der See und der barrierefreie Zugang fehlt aber auch den mit Rad und Bus - und nicht mit Motorboot anreisenden Besuchern der Ostbucht.

Meinen Freunden, die Anrainer sind, fehlt übrigens nicht, dass während des Turniers in deren Vorgärten nicht mehr uriniert und gekotzt wird.

Antworten
fans61
3
32
Lesenswert?

Bitte nicht!

Bleibt's in Wien oder OHNE Förderung zurück an den Wörthersee.
Er ist ja soooo Heimat-verbunden.

Antworten
tturbo
3
35
Lesenswert?

Bitte bleibt in Wien

7 Wochen Lärm im Strandbad für Stadionauf- und abbau waren eine Zumutung. Keine Steuergelder für die Campierer auf der Minimunduswiese!

Antworten
LaPantera69
19
11
Lesenswert?

Ganz Recht

Wir haben unsere Bäume im Stadion, das genügt dem Anspruch von Klagenfurt

Antworten