Nach Strache-RücktrittKärntner Sportprojekte sind nicht gefährdet

Sportministerium bestätigt nach Gesprächen mit Landessportdirektor Arno Arthofer, dass wichtige Projekte weiter am Plan sind.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
HC Strache
Der Rücktritt von HC Strache sorgt auch in Sportkreisen für Unruhe © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Nach dem Rücktritt von Sportminister Heinz-Christian Strache scheinen im Sportbereich viele Projekte und Finanzierungen ungewiss. Was hingegen gewiss ist: "Wir sind funktionsfähig", bestätigt Philipp Trattner, Sektionsleiter des Sportministeriums im Gespräch mit Kärntens Landessportdirektor Arno Arthofer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!