AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Resultate | Zahlen | FaktenWM-Bronze für Mario Leitner

+++ Der Kärntner Sport auf einem Blick +++ Alle Spiele, alle Ergebnisse, und alle Resultate +++

© 
 

KANU
Große Leistung von Mario Leitner im Finale der U23-Wildwasserslalom-WM in Krakau (POL). Der Glanegger sicherte sich mit 1,70 Sekunden Rückstand auf Sieger Pol Ouhlen (FRA) die Bronzemedaille: „Wir haben hart für diese Leistung trainiert und ich bin sehr froh, dass eine Medaille herausgeschaut hat. Schade, dass ich nicht mit Felix auf dem Podest stehen konnte.“ Oschmautz belegte mit 2,99 Sekunden Rückstand Rang vier. Zwei Torberührungen brachten dem Maria Saaler vier Strafsekunden ein. Ohne diese wäre es Gold geworden. Gleich ging es Schwester Antonia, die mit zwei Berührungen Fünfte wurde.

TRIATHLON

Rang sechs eroberte die Kärntnerin Lisa Perterer beim Sprint-Triathlon-Weltcup in Kanada. Perterer fuhr dabei zudem die beste Zeit des Feldes auf der Radstrecke.

Erfolgreiches Wochenende für die Sportler des HSV Triathlon Kärnten: Beim olympischen Triathlon über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen konnten sich die beiden jungen U23-Athleten Massimo Köstl-Lenz und Sebastian Aschenbrenner (beide HSV Triathlon Kärnten) die Tagesplätze zwei und drei sichern. Gewonnen hat der Vorjahressieger des Ironman Kärnten, Michael Weiss. Auch beim Nachwuchs waren die jungen Kärntner Athleten äußerst erfolgreich. Leonie Hauser gewann die Klasse „Schüler A“ und Miriam Langhofer (beide HSV Triathlon Kärnten) war bei den „Schülern B“ am obersten Treppchen. Kathi Nowak als Vierte in der Jugend und Kathrin Ritter als Fünfte bei den „Schülern B“ legten ebenfalls eine Talentprobe ab.

LAUFSPORT
Sieger beim 24. Internationalen Obergailtaler Berglauf über 8 Kilometer und 800 Höhenmeter auf die Mauthner Alm:
Herren: 1. Mwenda Japhet Mutwiri, KEN in 42,26 von run2gether, 2. Franz Pecjak, AUT in 44,46 vom Boso Running Team, 3. Peter Wieser, AUT in 45,25 vom SC Mirnock.
Damen: 1. Gitonga Purity Kajuju, KEN in 45,45 von run2gether 2. Marlies Penker, AUT in 52,49 von ÖAV Obergailtal-Lesachtal 3. Wiltrud Murer-Rieberer, AUT in 55,24 von LSC Rennweg/Katschberg.

FLOORBALL
Zwölf Kärntner Teams trafen sich in Klagenfurt, um die „Summer Games“ des FBV Klagenfurt zu bestreiten. Am Ende triumphierten die „Miners“ aus Bad Bleiberg um VSV-Spieler Nikolas Velikogne vor den „Weiker Oilers“. Rang drei ging an die „Oldies“ der Gastgebermannschaft FBV.

MOTORSPORT
Enduro-Staatsmeisterschaftslauf in Rothenfels/Oberwölz in der Steiermark: Thomas Reichhold feierte in der Juniorenklasse einen überlegenen Sieg, Rang drei ging an Marcel Schnölzer (Werner Müller Racing Team). Der MSC-Oberweinzer-Pilot rollte beim Zweistunden-Rennen das Feld von hinten auf, am Ende hatte der Kärntner einen Vorsprung von fünf Minuten. Mit diesem Sieg baute Reichhold auch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf ganze 16 Punkte aus. In der allgemeinen Klasse kam er auf den hervorragenden vierten Rang. Markus Tischhart (MSC Gailtal) erreichte Platz acht, Manuel Isopp (Obereder Motos) holte sich Rang neun. Schnölzer platzierte sich vor Dominikus Craigher (MSC-Team Wulz) auf dem zwölften Endrang. Armin Marko (Cross Team Köstenberg) schaffte Platz 15.

LEICHTATHLETIK
Das European Youth Olympic Festival (EYOF) findet von Montag bis 28. Juli in Aserbaidschans Hauptstadt Baku statt. Von den insgesamt zwölf Athleten im Team ist mit Florian Herbst auch ein Athlet aus Kärnten mit dabei. Ausschlaggebend ist dabei die Netto-Europarangliste, in der der LAC-Klagenfurt-Läufer sich auf dem zehnten Rang wiederfindet. Herbst sprintete heuer die 400 Meter bereits in 48,62 Sekunden und gewann erst kürzlich bei den österreichischen U18-Meisterschaften Gold in seiner Paradedisziplin. Neben seiner Spezialdisziplin wird Herbst auch die ÖLV-Staffel verstärken.

BALLHOCKEY
Mit einem 6:1-Kantersieg in Villach holte sich das Team Zehenthof den Meistertitel in der heimischen Liga. Die Treffener gewannen damit alle drei Finalspiele der Serie gegen den VAS und bejubelten nach davor 3:2- und 6:3-Erfolgen die Meisterschaft. 

KFV-Cup, 1. Runde: Oberglan – KAC 1:3, Ainet – Lienz 0:6, Malta – Spittal 2:0, Ebental – Eberstein 1:7, Feistritz/Ros. – Wölfnitz 0:5, St. Margareten/Ros. – Bad St. Leonhard 2:3, Preitenegg – Gallizien 3:4, HSV – Liebenfels 1:4, Kühnsdorf – St. Stefan 2:3, Mölltal – Lurnfeld 2:1, Steuerberg – Reichenau 2:0, Baldramsdorf – Gmünd 1:7, Sillian – Nußdorf 1:5, St. Veit – Sirnitz 3:2, Velden – Feldkirchen 1:2, Arnoldstein - Seeboden 1:3; Dellach/Dr. - Egg 3:1; Donau - Atus Ferlach 0:4 ; Dölsach - Oberes Mölltal 2:0; Eisenkappel - St. Andrä 2:4; Eitweg - Sittersdorf 3:5; Feffernitz - Radenthein 2:6; Friesach - Gurnitz 4:1; Grafendorf - Irschen 1:0; Greifenburg - Thal/Assling 2:0; Guttaring - ASV 2:1; Hermagor - Lind 1:4; Kappel - Ma. Saal 1:5; Kleinkirchheim - Faakersee 3:2 n.E.; Launsdorf - Oberes Metnitztal 3:2;
Lavamünd - St. Michael/Bl. 1:2; Ledenitzen - Rothenthurn 1:5; Ma. Gail - Bodensdorf 2:4; Ma. Rojach - Griffen 1:3 n.E.; Oberlienz - Kötschach 2:0; Rennweg - Admira 4:5; Krumpendorf/Pörtschach - Kraig 0:6; Virgental - Dellach/Gail 1:5; St. Margarethen/Lav. - St. Michael/Lav. 1:3; St. Paul - Völkermarkt 1:5; St. Urban - ASK 2:6; Stockenboi - VSV 1:3; Sörg - Sele/Zell 2:3; Tainach - Grafenstein 0:6; Treffen - Bad Bleiberg 1:2; Tristach - Sachsenburg 3:2; Wernberg - Landskron 3:1; Wietersdorf - Glanegg 0:3; Penk - Lendorf 0:7; Schiefling/St. Egyden – St. Jakob im Rosental 0:5, Globasnitz – Rückersdorf 3:2, Mittlern – Ruden 3:0

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren