AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Resultate | Zahlen | Fakten13 Kärntner im Floorball-Nationalteam

+++ Der Kärntner Sport auf einem Blick +++ Alle Spiele, alle Ergebnisse, und alle Resultate +++

© 
 

FLOORBALL
Das österreichische Nationalteam bestreitet in Wien am Samstag und Sonntag ein Turnier gegen Spanien, Großbritannien und Slowenien. Mit dabei sind mit Alexander Hanschur, Timo Schmid, Christoph Haimburger, Joseph Holl, Thomas Seebacher, Christoph Steiner, Marcel Joos, Michael Kanduth und Timmo Taurer gleich neun aktuelle VSV-Spieler. Vom KAC ist Routinier Andreas Pfeifer vom Villacher Teamchef Harald Felsberger einberufen worden. Ebenfalls mit dabei sind die Villacher Legionäre Luca Palermo (Paris) und Niklas Felsberger (Linköping/SWE) und die WFV-Spieler Jakob Mayer aus Villach und der Klagenfurter Georg Luschin. „Der Grundkader für die WM-Qualifikation in Lettland steht. Jetzt geht es noch darum, diesen zu Formen und ein Augenmerk auf die Fitness der Spieler zu legen“, sagt der Teamchef.

BASKETBALL
Nach dem Last-Minute-Sieg bei Absteiger Fürstenfeld ist KOS am Samstag (18 Uhr, St. Peter) wieder zuhause im Einsatz. Mit Nachzügler Eisenstadt kommt eine Mannschaft, die nach vier Runden noch ohne Sieg am Tabellenende steht. „Wir haben zuletzt gut gespielt, mit solchen Leistungen haben wir gute Chancen aufs Play-off“, sieht Trainer Igor Pucko einen Aufwärtstrend. Nach der Niederlage gegen Meister Güssing/Jennersdorf wartet mit den Basket Flames die nächste schwere Partie auf die Wörthersee Piraten. Die Traiskirchener sind noch ungeschlagen, die Piraten wollen den Tabellendritten am Sonntag erstmals zu Fall bringen.

SPORTLER DES JAHRES IN KÄRNTEN
Die Mitglieder des „Sportpresseklubs Kärnten“ wählen heuer zum 55. Mal die „Sportler des Jahres“, die „Mannschaft des Jahres“ und den „Rookie des Jahres“. Ebenfalls geehrt werden die „Behindertensportler des Jahres“ sowie eine Sportpersönlichkeit für seine Leistungen im Sport und als Funktionär. Vergeben wird auch der Spezialpreise für die „Special Olympics“. Während in den vergangenen Jahrzehnten die Ehrung stets in die Weihnachtszeit fiel, erfolgt die Ehrung heuer am Mittwoch, 30. Oktober. Als Favoriten auf die Titel gelten Eissschnelllauf-Queen Vanessa Herzog und Ski-Ass Marco Schwarz.  Die Nominierten (in alphabetischer Reihenfolge): Damen: Anna Gasser, Vanessa Herzog, Sarah Lagger, Magdalena Lobnig, Jasmin Ouschan, Lisa Perterer, Sabine Schöffmann, Katharina Truppe, Daniela Ulbing, Nadine Weratschnig. Herren: Guido Burgstaller, Hanno Douschan, Max Franz, Michaela Grabner, Matthias Mayer, Felix Oschmautz, Albin Ouschan, Michael Raffl, Markus Ragger, Marco Schwarz. Mannschaft: SK Zadruga Aich/Dob, KAC, EV Rottendorf, TTC CarinthiaWinds Villach, RZ Pellets WAC.

FUSSBALL
SK Austria Klagenfurt musste sich gestern im Testspiel gegen Bundesligist Hartberg knapp mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Der Treffer für die Violetten gelang Blomeyer (29.). In der 2. Liga geht es für den Tabellenführer am Freitag, 18. Oktober, daheim gegen Horn weiter.

Marco Allmayer wurde im Spitzenspiel Gmünd vs. Treibach in der Kärntner Liga erneut zum Spieler des Tages. Mit zwei Toren krönte er seine Leistung und sicherte seiner Mannschaft damit den achten Saisonsieg und die Tabellenführung. Thomas Ogradnig erzielte im Spiel St. Jakob gegen Lendorf in Minute 25 sein 15. Saisontor. „Ein sehr umkämpftes Spiel. Unterm Strich geht der knappe 1:0-Heimsieg aber in Ordnung“, freute sich St.-Jakob-Coach Alexander Suppantschitsch. Dellach/Gail hatte erneut das Glück des Tüchtigen, da Gabriel Umfahrer im Spiel gegen Feldkirchen in der Nachspielzeit zum 3:3 traf.

HANDBALL
Es war alles andere als eine „gmahde Wiesn“ gegen Schlusslicht Bärnbach/Köflach in der achten Runde. Ferlachs Herren mussten bis zum Schluss hart kämpfen. „Der gegnerische Goalie hat uns das Leben zur Hölle gemacht und wir haben schlecht abgeschlossen“, so der verletzte Dean Pomorisac. Matic Kotar und Co. ließen sich von der mageren Torausbeute nicht beeindrucken und konnten letztlich über zwei wichtige Punkte jubeln. Nach dem 18:17-Sieg gegen die Steirer ließ man es beim Oktoberfest in traditioneller Tracht krachen. Sportlich geht’s am 19. Oktober weiter, wenn die starken Fivers in Ferlach gastieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren