Datenschutz-GrundverordnungAuf Ehrenamtliche warten große Aufgaben

Kärntens Fußball-Präsident Klaus Mitterdorfer kämpft um Erleichterungen für Vereine, schickt ein Schreiben an die Bundesregierung. Das Land Kärnten bietet bald Seminare für Funktionäre an.

KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer kämpft für die Fußball-Vereine © Weixx
 

Ab 25. Mai ist auch in Österreich die Datenschutz-Grundverordnung anzuwenden. Sie trifft auch die gemeinnützigen Sportvereine, die alleine oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheiden.

„Um es leicht verständlich zu machen, nehme ich ein Beispiel aus dem Fußball her. Da gibt es Spielerpässe. Ab 25. Mai müssen die Funktionäre genau erklären können, wo die Pässe verwahrt werden, wer Zugang zu den Pässen hat, wie sicher die Verwahrung ist, ist der Raum, in dem sie liegen versperrbar, sind die Pässe in einem versperrbaren Kasten, wer hat einen Schlüssel dafür. Das alles muss genau festgehalten werden“, erklärt KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer, der ein Schreiben mit Bitte um Erleichterung der Handhabung an die Bundesregierung geschickt hat: „Im nationalen Recht sind Erleichterungen möglich, wenn sie sachlich begründet sind. Diesen Spielraum lässt die EU zu.“


Datenschutz-Experte Thomas Riesenmacher-Caba sieht eine Möglichkeit: „Der Sportfachverband kann Formulare erstellen, die die Vereine dann ausfüllen. Im Artikel 40 der Grundverordnung sind die Verhaltensregeln geregelt. Gibt sich ein Verband solche und unterschreiben die Vereine diese, erleichtert das die Arbeit sehr.“


Mit Seminaren will die Kärnten Sport Koordination den Funktionären helfen. „In den nächsten Tagen gehen die Einladungen an die Vereine hinaus, wo wir Vorträge zur Grundverordnung anbieten. Den Beginn macht Ende Februar Klagenfurt“, sagt Landessportdirektor Arno Arthofer.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermyne
1
2
Lesenswert?

Idiotie

Zu dieser Verordnung gibt es nur ein passendes Wort: IDIOTIE

Antworten