VolleyballAich/Dob fegte im Europacup über Polje hinweg

Im Volleyball-CEV-Cup gewann Aich/Dob bei Bijelo Polje mit 3:0. Damit schufen sich die Kärntner eine perfekte Ausgangsposition.

Aich/Dob war im CEV-Auswärtsspiel in Mazedonien eine Klasse für sich © GEPA pictures
 

Volleyball-Match waren in Polje nicht gegeben. In der Halle war es eiskalt, die mehr als 1000 Fans erzeugten einen Höllenlärm und versetzten die Arena in eine wahre Rauchbude. Aber nicht mit Trockeneisnebel, sondern mit dem blauen Dunst der Zigaretten. Davon ließ sich das Team von Aich/Dob aber nicht beirren, die Kärntner spulten eine ihrer bisher besten Saisonpartien herunter. Am Ende durften die Spieler ein 3:0 (22, 13, 22) über Bijelo Polje bejubeln, da war sogar der ansonsten kritische Sportdirektor Martin Micheu einmal völlig zufrieden.

„Hut ab vor dieser tollen Leistung meiner Mannschaft. Die Burschen waren perfekt eingestellt und agierten von Beginn an extrem konzentriert. Es war ein großer Sieg für das österreichische Volleyball“, sagte Micheu. Mit diesem Ergebnis steht das Team mit einem Bein im Achtelfinale. Nach einem flotten Abendessen ging es mit dem Bus wieder zurück nach Kärnten. Im Laufe des heutigen Vormittags wird das Team in Bleiburg eintreffen.

Kommentieren