Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ReitsportGerfried Puck fehlte in Zeltweg am Ende nur eine Sekunde

Matthias Raisch siegte in Zeltweg. Er freut sich, nun auf der Ehrentafel verewigt zu sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Grand Prix der Stadt Zeltweg
Gerfried Puck fehlte nicht viel auf den Sieg © Richard Purgstaller
 

Logisch, dass Max Kaltenegger nach den Zeltweger Reitsporttagen wieder überaus zufrieden war. 222 Reiter, 375 Pferde, 1130 Starts – und am Ende darf sich der Reitklub Zeltweg-Farrach über ein unfallfreies Wochenende freuen. Den abschließenden Höhepunkt des Reitsport-Spektakels bot den 500 erlaubten Zuschauern der "Große Preis der Sportstadt Zeltweg".

Beachtlich: 15 Reiter schafften es ins Stechen, Benjamin Saurugg und der spätere Sieger Matthias Raisch sogar mit zwei Pferden. "Alles was man zwei, drei Mal macht, wird leichter", sieht der Sieger auch einen Vorteil darin, mit zwei Pferden im Stechen gewesen zu sein. Und Raisch freut sich schon jetzt auf nächstes Jahr. Die Ehrentafel, von der alle Sieger des Großen Preises lachen, hatte es ihm angetan. "Ich habe mir gedacht, da möchte ich auch runterlachen. Das war eine Zusatzmotivation", sagt Raisch. Klar war die Angelegenheit nicht: Der Steirer Gerfried Puck vom Reitstall Bergmühle beendete den Bewerb nur eine Sekunde hinter Raisch. "Im Stechen habe ich kurz die Balance verloren, das könnte die Sekunde gewesen sein." Einen schmerzhaften Abgang musste Markus Saurugg im Stechen hinnehmen. Als letzter Starter wollte er Druck auf Raisch ausüben, war gut unterwegs. Nach einer Verweigerung segelte er aber aus dem Sattel, über ein Hindernis und humpelte vom Gelände.

In Zeltweg feierte man aber nicht nur die gelungene Veranstaltung – alle Reiter lobten den Parcours und den Boden – sondern auch die 16-jährige Jasmin Pirker. Die Tochter des stellvertretenden Vereinsobmanns Wolfgang Pirker feierte gleich zwei Heimsiege. Solche soll es auch nächstes Wochenende geben: bei der Vierkampf-Staatsmeisterschaft.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.