Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auf Heimweg aus LondonWAC bringt Fortnite-Weltmeister zurück nach Kärnten

Die Wolfsberger erhörten den Hilferuf des Kärntner Fortnite-Millionärs David Wang aus London und nahmen den 18-Jährigen auf der Heimreise im Mannschaftscharter mit.

WAC-Verteidiger Peric kümmerte sich als Fortnite-Experte des Teams um Wang © Meyer
 

Wie der Zufall so spielt. Während der in London lebende Ebentaler E-Sports-Profi David Wang aufgrund der strengen Corona-Restriktionen und des eingeschränkten Flugverkehrs keine Möglichkeit für eine Heimreise finden konnte, hob ein Charter mit einer WAC-Delegation an Bord von Klagenfurt Richtung London ab. Die Wolfsberger waren am Mittwoch in der Europa League bei den Tottenham Hotspur zu Gast. Auf dem Weg nach Hause am Donnerstag nahmen sie den 18-Jährigen kurzerhand mit.

Kommentare (1)
Kommentieren
Hawkeye2209
0
0
Lesenswert?

Mich frisst der Neid...

Dieses können jetzt vlt. einige von mir behaupten und ich gestehe sogar ein, dass der „Bub“ nichts dafür kann... ABER: „Bus und Bahn kommen für David nicht infrage, weil er wegen Corona nur die absolut nötigste Zeit in der Öffentlichkeit verbringen will“, sagt seine Mutter, die sich auch schon an Landeshauptmann Peter Kaiser gewandt hat. „Wir werden uns schriftlich an das Außenministerium wenden und selbiges bzw. den Minister bitten, alle Möglichkeiten zu prüfen und tätig zu werden, um der Familie zu helfen, damit der junge Mann zurück nach Hause kann“, heißt es aus seinem Büro.“ dies wurde am 20.02. hier veröffentlicht und handelt sich um Zitate der Mutter und unseres Landeshauptmannes. Bezogen auf eine eventuelle Heimreise des „Buben“ über Laibach.
Diesmal konnte sie ihn scheinbar abholen.... 🤦🏻‍♀️
Und zu guter Letzt liebe Kleine Zeitung! Waren Sie schon mal auf der Facebook Seite der Mutter vom Wang Buben? Ihr Geschwurbel und wettern gegen die Masken ist Ihnen hoffentlich entgangen?