WM-FinaleExekutive in Paris ist gewappnet

Ein Großaufgebot der Polizei wird im Rahmen des WM-Finales zwischen Frankreich und Kroatien die Übertragungen des Endspiels im Großraum Paris schützen.

FRANCE-FBL-WC-2018-BEL-FRA-FEATURE
FRANCE-FBL-WC-2018-BEL-FRA-FEATURE © (c) APA/AFP/ERIC FEFERBERG (ERIC FEFERBERG)
 

Etwa 12.000 Polizisten werden im Einsatz sein. Das sagte Polizeipräfekt Michel Delpuech am Donnerstag. Der Eiffelturm bleibt am Wochenende geschlossen. Für Touristen, die für Sonntag Eintrittskarten für das Monument gekauft haben, bleibt das Ticket zwei Monate lang gültig.

In der Parkanlage neben dem Wahrzeichen können am Sonntag bis zu 90.000 Fußballfans das Endspiel der Weltmeisterschaft zwischen Frankreich und Kroatien verfolgen. Mehrere Großleinwände sollen die Partie zeigen, nach Angaben des Rathauses werden zusätzlich zur Polizei 400 Sicherheitsleute im Einsatz sein.

Am Abend zuvor gibt es am Eiffelturm ein Klassik-Konzert und ein Feuerwerk zum Nationalfeiertag. Der 14. Juli erinnert an die Erstürmung des Bastille-Gefängnisses 1789, ein wichtiges Symbol der französischen Revolution. Bereits am Samstagvormittag zieht eine traditionelle Militärparade über die Champs-Elysees - auf den Prachtboulevard dürften im Fall eines französischen Sieges am Sonntagabend Hunderttausende Menschen strömen.

In Frankreich gelten nach einer Serie islamistischer Anschläge strikte Sicherheitsvorkehrungen für Großveranstaltungen unter freiem Himmel. 2016 war ein Terrorist am Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge in Nizza gerast und hatte 86 Menschen ermordet.

Kommentieren