Anel KocijanSohn von Sturm-Legende hatte bei Autounfall mehrere Schutzengel

Anel Kocijan, Trainer von Oberliga-Klub Eichkögl und Sohn von Sturm-Legende Tomislav Kocijan, hatte bei einem schweren Autounfall in Kroatien mehrere Schutzengel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kaum zu glauben, dass Anel Kocijan mit Rippenbrüchen davon gekommen ist
Kaum zu glauben, dass Anel Kocijan mit Rippenbrüchen davon gekommen ist © privat
 

Als St. Anna-Trainer Tomislav Kocijan am Samstag beim 1:2 im ÖFB-Cup gegen den GAK an der Seitenlinie stand, waren die Gedanken der Sturm-Legende wohl auch bei seinem Sohn Anel. Der Spielertrainer von Oberliga-Klub Eichkögl war gerade auf der Rückreise von einem Trainerkurs in Sarajevo, als heftiger Regen einsetzte. Zwischen Split und Sibenik kam das Fahrzeug des 28-Jährigen dann ins Schleudern und krachte gegen eine Steinmauer, überschlug sich und fing Feuer. Anni und Toni Vastic, die Frau und der ältere Sohn von Tomislav Kocijans ehemaligen Sturm-Mitspieler Ivica Vastic, waren gerade in Kroatien und fuhren sofort ins Krankenhaus nach Sibenik, um Anel zur Seite zu stehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!