Moldawien - Österreich 0:2 Die ÖFB-Spieler in der Einzelkritik

6: Überragend, 5: Sehr stark, 4: Gut, 3: Durchschnitt, 2: Schwach, 1: Totalausfall

Marko Arnautovic: 3

Der Bologna-Legionär hätte schon in der ersten Hälfte für die frühe Entscheidung sorgen können, doch er verzog drei Mal weit. Bereitete das 1:0 vor und erzielte das entscheidende 2:0.

(c) AFP (BOGDAN TUDOR)

Daniel Bachmann: 3

In seinem siebenten Länderspiel hatte der Watford-Legionär nicht die Chance, sich irgendwie auszuzeichnen. Der 27-Jährige strahlte aber mit jeder Faser bombensicheren Rückhalt aus.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Christoph Baumgartner: 4

Auf dem linken Flügel eingesetzt, war der Hoffenheimer beinahe an jedem Torabschluss der Österreicher beteiligt. Mit seinem fünften Länderspieltreffer sicherte er die drei Punkte.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Michael Gregoritsch: 2

Der Grazer war die große Überraschung in der Startelf. In seinem 30. Länderspiel wirkte der Stürmer wie ein echter Fremdkörper. Er wurde in der 62. Minute durch Kara ersetzt.

(c) AFP (BOGDAN TUDOR)

Florian Grillitsch: 3

Seit dem Aus im Achtelfinale der EM gegen Italien – also seit 67 Tagen – hat der Stratege keine Partie mehr absolviert. Das ging nicht spurlos an ihm vorüber. Er wirkte nicht ganz sattelfest.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Martin Hinteregger: 3

Der Jubilar stand in seinem 60. Länderspiel in der Defensive ganz sicher. Im Spielaufbau hatte der Kärntner Probleme, die gewohnte Präzision in sein Passspiel zu bringen.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Konrad Laimer: 2

Der Laufmaschine merkte man die spärliche Spielpraxis in Leipzig an. Im Spiel mit dem Ball vermochte der zentrale Mittelfeldakteur keine Akzente für die Offensive zu setzen.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Philipp Lienhart: 3

Die Defensive hatte der Freiburger Innenverteidiger an der Seite von Hinteregger stets im Griff. Lief seine Gegenspieler in den Zweikämpfen einige Male mit großer Klasse ab.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Louis Schaub: 4

Der Köln-Legionär beflügelte das Spiel der Österreicher auf dem rechten Flügel enorm. Auch wenn nicht alles gelang: Er versuchte es permanent mit Dribblings bzw. kreativen Ideen.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Christopher Trimmel: 3

Der Kapitän von Union Berlin rutschte für den für die restliche WM-Qualifikation fehlenden Stefan Lainer in die Startelf. Seine gefährlichen Flanken kamen leider nicht so oft wie erhofft.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)

Andreas Ulmer: 3

Gegen den Ball zeigte der älteste ÖFB-Spieler im Kader mehrmals seine Klasse. Leider tut er sich immer schwerer damit, das Spielgerät überhaupt in den eigenen Reihen halten zu können.

(c) AFP (BOGDAN TUDOR)
Zurück zum Artikel
1/11

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.