Nach SperreDavid Alaba: "Ich muss Marko ein bisschen in Schutz nehmen"

Nach der Sperre für Marko Arnautovic sagt Teamchef Franco Foda, dass die Österreicher auch ohne den Offensivspieler genügend Qualität im Kader haben. David Alaba nimmt seinen Mitspieler in Schutz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
David Alaba und Marko Arnautovic am Flughafen
David Alaba und Marko Arnautovic am Flughafen © APA/ROBERT JAEGER
 

Die Schlagzeilen werden aktuell von Marko Arnautovic und seiner Sperre bestimmt. Das Sportliche - nämlich Österreichs zweites EM-Gruppenspiel am Donnerstag gegen die Niederlande - rückt da fast in den Hintergrund. "Es trifft uns natürlich hart, dass Marko fehlt. Aber wir sind in der Lage, auch ohne ihn genug Qualität auf den Platz zu bringen", sagt Teamchef Franco Foda.

David Alaba rannte während des Torjubels von Arnautovic gegen Nordmazedonien zu seinem Mitspieler und es machte den Eindruck, als würde der künftige Real-Star seinem Kollegen den Mund verbieten wollen. "Nein. Ich habe mit ihm mitgejubelt, habe gar nicht mitbekommen, dass da ein Wortgefecht war. Was ich aber schon sagen möchte: Im Vorfeld hat sich Marko sehr viel von seinem Gegner anhören müssen. Aus der Emotion heraus hat er sich provozieren lassen und dementsprechend agiert. Diesen Fehler sieht er ein. Aber ich muss ihn da auch ein bisschen in Schutz nehmen. Sein Gegner hat ihm im Vorfeld Sachen gesagt, die tiefer waren, als das was er gesagt hat."

Zurück zum Sportlichen: "Wir haben im Kader einige Möglichkeiten. Sasa Kalajdzic ist da, Christoph Baumgartner kann vorne spielen. Vielleicht ändern wir unsere Taktik auch", sagt Foda. Alaba dürfte die Österreicher in Amsterdam als Vertretung für Julian Baumgartlinger, der nach seiner im Jänner erlittenen Kreuzbandverletzung bisher nur Kurzeinsätze absolviert hat, erneut als Kapitän aufs Feld führen. Der 28-Jährige sieht die Niederländer in Gruppe C als Favorit. "Das ist eine Mannschaft, die sehr hohe Qualität hat. Sie haben wirklich super Einzelspieler, die auf Weltklasse-Niveau spielen." Dazu komme deren mannschaftliche Stärke. "Es ist schon so, dass es uns bewusst ist, dass es nicht einfacher wird als im letzten Spiel."

Dennoch wolle das ÖFB-Team nicht von den eigenen Prinzipien abweichen, betonte Alaba. "Wir wollen unser Spiel durchziehen und aufs Spielfeld bringen, um weiter erfolgreich zu sein." Bei Bayern München hatte der Wiener zahlreiche niederländische Teamkollegen. Was er am holländischen Fußball schätze? "Auf jeden Fall die Einstellung, die Liebe zum Fußball. Auf der anderen Seite pflegen sie schon über Jahrzehnte einen sehr schönen Fußball, der technisch auch wirklich immer hervorragend war."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

leserderzeiten
3
10
Lesenswert?

Voll Vorfreude auf dieses Match, hab ich mir natürlich alles was der ORF übertragen hat, live, reingezogen.

Was mir da am Anfang schon aufgefallen ist, war, dass bei der Übertragung und talk der Moderatoren, beim Einlauf zum aufwärmen der ö Mannschaft schon von den NM Fans ein gellendes Pfeiffkonzert aufgeflammt ist..

Soviel zum provozieren., aber das "kleine arme rückständige" Land, braucht natürlich Hilfe von der uefa (eu).
Das reiche Ö kann man da schon a bissl drucken, vor allem, weil die Ö eh immer guschen.
Meiner Meinung nach ein Fehler diese Strafe zu akzeptieren, vor allem ohne die Ursache von MA7 Verhalten zu kennen.
Aber 🤦

hhaidacher
4
14
Lesenswert?

Ein Witz

Die Strafe für den Arnautovic ist ein Witz und eine absolute Ungerechtigkeit. Da braucht man nicht viel Menschenkenntnis haben, dass man mitbekommt, dass der Nordmazedonier eine provozierenende "Kretzn" ist. Ohne Tätlichkeit ist die Aktion vom Arnautovic, meiner Meinung nach, nicht erwähnenswert.

retepgolf
26
2
Lesenswert?

Es gehört schon

eine gehörige Portion Dummheit dazu, ein Tor gegen eine offensichtlich noch schwächere Fußball Nation so zu feiern. Aber Bescheidenheit war noch nie ein Wesenszug von diesem Spieler.
Und damit meine ich schon diese Gesten, gehört hat man ihn ja nicht!
Gleichwohl halte ich ihn für einen der überbewertetsten Fußballer die in unserem Nationalteam spielen. Ich schaue nicht alle Spiele, aber die meisten! Und dabei kann ich mich an keines erinnern, wo der Herr A. Besonders durch spielerische Leistungen aufgefallen wäre!
Aufgefallen ist er mir aber bisher mehr durch seine Dummheit(en), kann aber auch sein, dass die von den Medien zu sehr aufgebauscht wurden!

leserderzeiten
5
6
Lesenswert?

Tja, wenn man nicht alle Spiele gesehn hat, dann sollte man auch besser schweigen.

Denn dann würden Sie wissen, dass MA7 der mit Abstand beste Spieler ist, den Ö bis jetzt hatte.
Die Verfehlungen die er sich geleistet hat, sind im Vergleich zu anderen Verfehlungen, die gerade In Ö statt finden, a klaner Schahß,,
#trikotfarben

retepgolf
0
0
Lesenswert?

Das ist sicher der normale

Karriereverlauf des besten Fußballers den Österreich je hatte, dass man ihn aus der Chinesischen Liga einfliegen lassen muss. Andere gute Kicker spielen ja nur in Der schwachen Bundesliga oder in England.
Eine weitere Charakterstärke eines Überbewerteten, Geld der Competition vorzuziehen….

leserderzeiten
0
0
Lesenswert?

Tja

Es reicht anscheinend auch die chinesische Liga, um nahezu unverzichtbar zu sein.
Weltweit werden Spieler um zig Millionen verkauft, oder verdienen zig Millionen, aber wenn ein ö Spieler auf sein Börsel schaut, ist es verpönt, siehe Reaktionen zum Alaba Wechsel.
Geld und competition, Sie heiliger. ;-)

rontin
1
17
Lesenswert?

Übertriebenes Aufpushen....

... dieser Situation ... man kann es auch übertreiben ...

sonja65
33
10
Lesenswert?

Politik

Arnautovic sollte noch eine Geldstrafe vomÖFB bekommen.Wer sich so verhält, hat im Team nichts verloren.Politische Streitigkeiten sollten keinen Platz im Fußball haben.

Stratusin
2
34
Lesenswert?

Das sind Fußballer und keine Diplomaten!

Die sind „, wenn es nicht gerade eine Euro ist, ganz andere Sachen gewohnt was den Umgangston betrifft.

argus13
2
56
Lesenswert?

UEFA

fordert Fairness und Respekt ein- sogar am Trikot muss man das stehen haben. Wo ist die Fairness liebe UEFA, wenn die Italiener in Rom, die Engländer in London, Die Deutschen in München, die Holländer in Amsterdam... spielen dürfen???????????? Die großen Nationen bekommen noch dazu Heimvorteil. Losglück in so vielen Fällen gibt es wohl nicht! Man könne vermuten, dass hier Schmiergelder bzw. Einflussnahmen im Spiel waren, aber für die ehrenwerten Männer gilt natürlich die Unschuldsvermutung. Zufälle gibt es.... Lotto alles ist möglich, natürlich nur mit Geld!

Immerkritisch
5
58
Lesenswert?

Die Vorwürfe werden schon richtig sein

Aber für mich war schon nach seinem Tor klar, dass er sich "entlädt", vorher offensichtlich bis auf's letzte provoziert worden ist, nun gezeigt hat, dass er doch ein Tor machen und ÖSTERREICH gewinnen ´´kann.
Und mich ärgert, so wie viele andere auch, dass sein Gegenspieler als ärmstes "Opfer" dargestellt wird.
Eine totale Schweinerei ist für mich der Artikel in der Kleinen, in dem Arnautovic als vollkommenes "Dummerl" hingestellt wird. Aber die gleichen jubeln, wenn er zu Siegen Österreichs beiträgt.
Mag schon sein, dass er nicht das Niveau überaus Intelligenter hat, aber er spielt mit Leidenschaft FÜR Österreich.
Wenn ich mir da so manche Fussballexperten am Stammtisch anschaue........NA GUTE NACHT!

fragles
9
83
Lesenswert?

Zu brav

Sind wir zu brav oder zu blöd, Arnautovic wird gesperrt, dem Nordmazedonier passiert nichts??? Das kann nicht sein! Nur die Österreicher kuschen, ich schäme mich!

argus13
6
58
Lesenswert?

Der

unfähige ÖFB hätte auch Anzeige gegen den Mazedonier machen können, aber nur keine Kante zeigen und schön brav bleiben bzw. untertänig. Windtner und sein Team sollten endlich zurücktreten, sie vertreten nicht Ö. sondern genießen ihre Aufenthalte und überhöhten Gehälter! Solche Vertreter bauchen wir nicht und wie gesagt Protest einlegen, der dann nach der EM behandelt wird und Arno kann spielen. Natürlich haben die NL wahrscheinlich in der UEFA auch für Strafe plädiert. Nur die Neumazedonier werden deshalb auch nicht aufsteigen, also wozu das Ganze?

Heike N.
9
90
Lesenswert?

Warum hat Österreich keinen

Protest eingelegt? Waren die Funktionäre mit etwas anderem beschäftigt?

Polititi
5
53
Lesenswert?

Protest

Richtig, da gehört Protest eingelegt. Außerdem sein nordmazedonischer Kontrahent hat auch verbale Attacken gegen Marko gemacht. Also auch Strafe für Nordmazedonien. Wo bleibt die Fairness, wenn man sich entschuldigt sollte dies wohl reichen.

scionescio
47
8
Lesenswert?

@Heike: bei dieser eindeutigen Beweislage ist er noch gut bedient…

… wenn die Kommission auf den Rassismus eingegangen wäre, hätte er eine viel höhere Strafe bekommen - grundlos hat er sich sicher nicht entschuldigt.

Pipiopa
2
15
Lesenswert?

Rassismus von Arnautovic

So ein Blödsinn der Kommentar. Wenn das so ist dann sind die Leute die ihn hier angreifen und Beleidigen noch größere Rassisten. Inclusive der Journalisten die nicht dabei waren und nur von der Ferne beim Lipenlesen es erfahren haben. In welcher Sprache schimpfte er? Serbokroazisch, Deutsch, Englisch. Alles reine Mutmaßungen. Muss er sich als Österreicher mit Migrationshintergrund alles gefallen lassen. Schämt euch. Ist halt typisch Österreichischer Besserwisser die nur die eigenen Leute anpatzen kōnnen. War ja immer so. Freut mich dass seine Teamkollegen hinter ihm stehen denn die wissen was ihm gesagt wurde. Nicht so ein obergescheiter Fernsehsitzer.

SagServus
3
28
Lesenswert?

bei dieser eindeutigen Beweislage ist er noch gut bedient…

Welche eindeutige Beweislage?

"grundlos hat er sich sicher nicht entschuldigt" - Wenn die UEFA das als Schuldeingeständnis sieht, dann hat sie mit dem Urteil geschafft, dass sich künftig nie mehr wer entschuldigen wird.

scionescio
28
7
Lesenswert?

@SagServus: die Entschuldigung war strafmildernd…

… sonst hätte er sicher mehr bekommen, weil die Beweise eindeutig waren und auch nichts bestritten wurde!

SagServus
4
17
Lesenswert?

weil die Beweise eindeutig waren

Ich frag dich nochmal, welche eindeutigen Beweise?

Nachdem du ja dauernd davon sprichst, wirst uns ja wohl auch sagen können welche das sind.

Stratusin
2
10
Lesenswert?

Frag nicht nach,

er ist Spezialist für alles, und weiß daher auch Alles. Darf es aber nicht immer sagen! 😄

gfow27
5
63
Lesenswert?

Eine Geldstrafe hätte auch gereicht

Warum nicht einfach eine Geldstrafe? Xhaka und Shaquiri wurden 2018 auch nicht gesperrt!
Und Arnautovics Gegenspieler kommt ungeschoren davon.

lumpi50
6
43
Lesenswert?

Der ist auch Nordmazedonier

die dürfen provozieren was das Zeug hält.
Sieht man eigentlich in Mitteleuropa nicht mehr.
Die UEFA mit ihren sonderbaren Entscheidungen.....

checker43
10
9
Lesenswert?

Die

haben niemanden beleidigt. Außerdem: FIFA ungleich UEFA.

SagServus
2
9
Lesenswert?

haben niemanden beleidigt.

Nein eh nicht. Die Serben sind nur so zur Gaude nach dem Torjubel ausgezuckt.

Und den albanischen Doppeladler macht man gegen eine serbische Mannschaft ja sicher nicht um diese zu provozieren.

"Außerdem: FIFA ungleich UEFA. " - Beide schreiben sich das gleiche Fair Play auf die Fahnen.

lumpi50
2
47
Lesenswert?

Das heißt bei der UEFA

ich muss mich beleidigen lassen, nix passiert.
Ich gebe Antwort/Kontra, ich werde gesperrt.
Sonderbare Entscheidung!!!

 
Kommentare 1-26 von 30