31.8. - Zwei Nachwuchsspieler erfolgreich

Österreichs U17-Nationalteam feierte gegen Finnland am Mittwoch einen 4:0-Erfolg. Mit dabei in der Auswahl von Trainer Rupert Marko: Tobias Koch von der Sturm-Akademie, der das Nationalteam als Kapitän auf das Feld führte. Auch in der U19 war ein Schwarz-Weißer dabei. Philipp Sittsam von den Sturm Amateuren war beim 6:5-Elfererfolg der Österreicher über Norwegen im Einsatz.

30. 8. - Zwei Testspiele in der Länderspielpause

Am Freitag (18 Uhr/Sportanlage Söding) trifft die Mannschaft des SK Sturm Graz im Stammtisch-Cup-Spiel auf St. Johann-Köppling. An Samstag (15 Uhr/Stadion Gralla) testen die Grazer gegen NK Inter Zapresic (CRO).

29.8. -Termin für das Cup-Spiel fixiert

 

29.8. - Fünf Sturm-Nachwuchsspieler in U17 und U19 einberufen

Das österreichische U19-Nationalteam ist am morgen bei einem Vier-Nationen-Turnier in Norwegen im Einsatz. Der neue U19-Teamchef Peter Schöttel nominierte mit Christopher Giuliani, Jörg Wagnes und Philipp Sittsam gleich drei Spieler des SK Sturm. Das U17-Nationalteam nimmt am Toto-Cup teil und startet morgen mit einem Spiel gegen Finnland. Rupert Marko hat die Sturm-Akademie-Spieler Florian Wiegele und Tobias Koch einberufen. Ebenso mit dabei ist Noah Eyawo, der den SK Sturm erst in diesem Sommer Richtung Mönchengladbach verließ.

29. 8. - Der Tabellenführer zieht

Für das erste Spiel nach der Länderspielpause, dem Auswärtsduell mit LASK (9. September, 16 Uhr, TGW-Arena), sind nur noch 80 Tickets für den Auswärtssektor erhältlich. Schnell zuschlagen!

28.8. -  Drei Tage frei

Nach dem 1:0-Sieg über Salzburg gibt es für die Sturm-Spieler eine Belohnung: Trainer Franco Foda hat seinen Spielern drei Tage frei gegeben, bevor die Vorbereitung auf die nächsten Aufgaben beginnt.

24.8. - Sturm-Bezwinger Fenerbahce ausgeschieden

Fenerbahce Istanbul ist im PlayOff der Europa League gegen Vardar Skopje aus Mazedonien ausgeschieden. Nach einer 0:2-Pleite im Hinspiel setzte es im Rückspiel eine 1:2-Niederlage womit Vardar aufsteigt. Fenerbahce eliminierte in der dritten Qualifikationsrunde den SK Sturm.

23.8. - Schörgenhofer leitet Topspiel

Der Vorarlberger Robert Schörgenhofer leitet am Sonntag das Topspiel zwischen Sturm und Salzburg. In dieser Saison pfiff der 44-Jährige noch kein Spiel der Grazer, bei Salzburg war er einmal im Einsatz: Zum Ligaauftakt beim WAC (2:0).

In der vergangenen Saison war Schörgenhofer bereits Schiedsrichter des Duells Salzburg gegen Sturm. Die Salzburger siegten 1:0, Sturms Stefan Hierländer wurde nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt.

22.8. - Erfolgreicher Auftakt der Sturm-Frauen

MIt einem 4:0-Sieg über den moldawischen Klub Noroc Nimoreni sind die Frauen des SK Sturm in das Vorqualifikations-Turnier zur Champions League in Nikosia (Zypern) gestartet. Katharina Naschenweng (60., 81.), Jessica Frieser (66.) und Julia Kofler sorgten für die Tore. Weiter geht es für die Grazerinnen am Freitag gegen NSA Sofia, bevor zum Abschluss am Montag Limassol wartet. 

 

22.8. - Maresic und Lovric einberufen

Dario Maresic und Sandi Lovric wurden von Werner Gregoritsch in das U21-Nationalteam für die Testspiele gegen Finnland (1.9.) und Kroatien (4.9.) einberufen. Für Lovric ist es die erste Einberufung in die U21, Maresic debütierte bereits vor der Sommerpause und erzielte dabei ein Tor.

21.8. - Große Ehre für Sturm-Nachwuchsspieler

Österreichs U19-Nationalteam nimmt von 30. August bis 2. September an einem Vier-Nationen-Turnier in Norwegen teil. Neo-Teamchef Peter Schöttel hat dafür mit Christopher Giuliani, Philipp Sittsam und Jörg Wagnes drei Sturm-Spieler einberufen. Ebenso mit dabei: Neo-Salzburger Romano Schmid. In das Aufgebot des U17-Nationalteams hat es Tobias Koch geschafft.

20.8. - Trainingsfreier Montag

Nach einem lockeren Training am Sonntag hat Trainer Franco Foda seiner Mannschaft auch den Montag freigegeben. Erst am Dienstag geht es im Trainingszentrum Messendorf wieder zur Sache - dann aber dafür gleich zwei Mal.

19.8. - 2:1-Sieg bei Rapid und neuer Startrekord

Mit einem 2:1-Erfog gewann der SK Sturm auch das fünfte Meisterschaftsspiel dieser Saison. Die Grazer haben damit den besten Bundesliga-Saisonstart in der Geschichte hingelegt.

19.8. - Sturm ohne Änderung ins Spiel gegen Rapid

Sturm-Trainer Franco Foda hat sich für das heutige Bundesliga-Auswärtsspiel für folgende Startformation entschieden.

Damit ist die Elf im Vergleich zum 2:1 zur Vorwoche gegen den WAC ohne Veränderung.

18.8. - Sieg gegen WAC Amateure

Die Amateure des SK Sturm haben jenen des Wolfberger AC in der sechsten Regionalliga-Runde zuhause keine Chance gelassen und 5:1. gewonnen. Zumindest bis Samstag führen die Grazer damit die Tabelle mit 15 Punkten an. Die Tore erzielten: Sittsam (24./Elfer), Krienzer (44.), Steinwender (53., 89.), Gantschnig (79.) bzw. Syla (42.).

Die Aufstellung der Grazer: Schützenauer; Wetl, Gantschnig, Spendlhofer, Ehrenreich; Mann, Wagnes; Sittsam, Fadinger (46. Steinwender), Muhr (76. Urdl); Krienzer (66. Bacher)

18.8. - Peter Hyballa schreibt jetzt Lehrbücher

Gegen Ende der letzten Saison wurde der ehemalige Sturm-Trainer Peter Hyballa bei NEC Nijmegen entlassen - zwölf Niederlagen in 13 Partien war der Grund. Der Deutsche ist derzeit vereins-, aber nicht arbeitslos. Er schreibt jetzt Bücher, auch für den chinesischen Markt.

"Trainer wollen neue Spielformen und Übungen haben, die biete ich an. Ich versuche möglichst kreativ bei den einzelnen Übungen zu sein. Ich erkläre dann, welchen Sinn und Zweck die Einheit haben soll. Es sind im Endeffekt Lehrbücher", erklärt Hyballa im Interview mit 11 Freunde. Die Themen variieren dabei. Von Technik über Taktik bis Kondition.

18.8. - Djuricin will "Sturms Selbstvertrauen brechen"

Rund 19.200 Tickets waren am Freitag-Nachmittag für den Schlager zwischen Rapid und Sturm am Samstag verkauft. "Es gibt nichts Schöneres, als wenn der Tabellenführer kommt. Unser Ziel ist es, mit unserem Selbstvertrauen ihres zu brechen", sagte Rapid-Trainer Goran Djuricin.

18.8. - Fanklubs verabschieden Mannschaft nach Wien

Bevor Sturm morgen auswärts auf Rapid trifft, wird das Team von den Fans noch ordentlich verabschiedet. Die Fanklubs rufen dazu auf, heute um 17 Uhr im Trainingszentrum Messendorf zu sein, um die Mannschaft bei der Abfahrt nach Wien zu motivieren:

 

17.8. - Schüttengruber pfeift in Wien

Am Samstag um 16 Uhr wird die Bundesliga-Partie zwischen Rapid und Sturm im Allianz-Stadion angepfiffen. Geleitet wird die Partie vom Oberösterreicher Manuel Schüttengruber. Dem 34-Jährigen assistieren Stefan Kühr und Andreas Rothmann.

16.8. - Schmid auf dem Sprung nach Salzburg

Romano Schmid wird wohl den Klub in Richtung Salzburg verlassen. Das hat Geschäftsführer Sport Günter Kreissl auf einer Pressekonferenz offiziell bekanntgegeben.

15.8. - Kantersieg der Sturm-Damen

Die Damen des SK Sturm starteten stark in die erste Runde des Ladies Cups: Sie besiegten die Landesliga-Mannschaft Ottendorf mit 16:0. Die Torschützinnen: Jessica Frieser (6), Celina Degen (2), Jessica Starchl (3), Katharina Naschenweng (2), Emily Cancienne, Julia Kofler, Isabella Posch. Die zweite Runde wird am 18./19. November 2017 ausgetragen.

14.8. - Einsatz gegen Rapid ungewiss

Glück im Unglück hatte Charalampos Lykogiannis im Spiel gegen den WAC. Der Verteidiger fiel bei einer Attacke unglücklich auf sein Becken und musste wenig später aufgrund starker Schmerzen ausgetauscht werden. Jetzt steht fest: Der Grieche erlitt "nur" eine Beckenprellung. Ober er am Samstag auswärts gegen Rapid spielen kann, wird im Laufe der Woche geklärt.

13.8. -  Historischer Erfolg

Das 2:1 gegen den WAC war der vierte Liga-Sieg in Folge für den SK Sturm. Und der war gleichzeitig historisch! Denn das letzte Mal, dass Sturm mit vier vollen Erfolgen in eine Saison gestartet ist, war in der Saison 1983/1984 - Damals wurden zum Auftakt der Wiener Sportclub, Neusiedl, Austria Salzburg und Sankt Veit besiegt. In Runde fünf gab es beim LASK "nur" ein 0:0.

12.8. - Die Aufstellung gegen den WAC

Siebenhandl; Koch, Maresic, Lykogiannis, Potzmann; Lovric, Hierländer; Huspek, Zulj, Röcher; Alar

Ersatz: Gratzei, Jeggo, Zulechner, Schulz, Puchegger, Schubert, Schmid

11.8. - Axwell & Ingrosso bekommen Sturm-Trikots

Das schwedische DJ-Duo Axwell & Ingrosso legt dieses Jahr am Lake Festival auf. Im Vorfeld haben die beiden beim SK Sturm wegen eins Trikots für ihre eigene Sammlung angefragt. Die Grazer überreichten den DJs jeweils ein Trikot, sogar mit eigenem Aufdruck.

 

11.8. - Foda bei "Talk & Tore"

Sturm-Trainer Franco Foda ist am Sonntag im Anschluss an die Partie Admira gegen Rapid Wien zu Gast bei Sky Sport Austria in der Diskussionssendung "Talk & Tore". Weitere Gäste sind Thorsten Fink und Oliver Lederer.

10.8. - Die letzten fünf Heimspiele gewonnen

Mit dem Wolfsberger AC kommt am Samstag (18.30 Uhr) ein gern gesehener Gast zum SK Sturm: Die Grazer haben die letzten fünf Heimspiele gegen die Kärntner allesamt zu null gewonnen. Die letzte Heimniederlage ist fast drei Jahre her: Am 23. August 2014 siegten die Lavanttaler in Liebenau mit 2:1.

10.8. - Erste Infos zum Rapid-Spiel

Zwar steht am Samstag das Heimspiel gegen den WAC auf dem Programm, doch gibt es nun schon erste Infos für das Auswärtsspiel bei Rapid eine Woche später (19. August, 16 Uhr).

Für die Sturm-Anhänger wurden 2500 Tickets aufgelegt, diese kosten einheitlich 16 Euro.

9.8. - Peter Schöttel Trainingsgast bei Sturm

U19-Teamchef Peter Schöttel war Trainingsgast bei Sturm Graz um die jungen Spieler der Grazer zu beobachten. Ende August/Anfang September steht für die U19-Auswahl ein Turnier in Norwegen an, gleich darauf geht es mit der EM-Qualifikation gegen Israel los. Spieler, die aus dem Sturmkader in Frage kommen gibt es viele. Dario Maresic wird - obwohl noch spielberechtigt - eher im Notizblock von U21-Coach Werner Gregoritsch stehen. Romano Schmid, der eigentlich noch U17 spielen dürfte, wird wohl für den ehemaligen Rapid-Trainer ebenso spannend sein, wie Michael John Lema, Fabian Wetl oder Philipp Sittsam.

9.8. - Sebastian Gishamer pfeift Sturm gegen WAC

Wenn Sturm am Samstag ab 18.30 Uhr im eigenen Stadion versucht gegen den WAC weiter an der Tabellenspitze zu bleiben ist der 28-jährige Salzburger Sebastian Gishamer mit von der Partie. Ein Bundesliga-Spiel der Grazer hat Gishamer bisher noch nicht gepfiffen. Zwei Mal war er aber bei Cup-Partien der Foda-Elf dabei. Gegen Schwaz (4:1) 2014 und beim 3:0 gegen Hard in der laufenden Spielzeit.

8.8. - Im ÖFB-Cup wartet Anif

Die Auslosung der zweiten Runde im ÖFB-Cup hat dem SK Sturm ein Auswärtsspiel in Salzburg besschert. ÖFB-Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer zog als Losfee Anif als Gegner der Grazer. Der derzeitige Spitzenreiter der Regionalliga West wartet am 19. oder 20. September auf die Mannschaft von Trainer Franco Foda.

8.8. - Amateure siegen gegen Gleichenberg

Die Amateure des SK Sturm holten in der vierten Runde der Regionalliga Mitte einen 1:0-Sieg gegen Bad Gleichenberg. Fabian Schubert brachte die spielerisch überlegenen Grazer nach 26 Minuten in Führung, Gleichenberg hatte wenig entgegenzusetzen. In der zweiten Spielhälfte machten die Gäste mehr für das Spiel, die besten Chance war ein Lattentreffer von Markus Forjan (70.).

Sturm hält damit bei neun Punkten und bildet gemeinsam mit vier weiteren Mannschaften (Lafnitz, LASK Juniors, Gleisdorf, Stadl-Paura) die Top fünf der Liga.

8.8. - Südamerikaner statt Lykogiannis?

Laut einem Bericht des französischen Mediums "foot01.com" sind Ex-Salzburg-Trainer Oscar Garcia und Saint-Etienne weiterhin an Sturm-Linksverteidiger Charalampos Lykogiannis interessiert. Der 23-jährige Grieche soll demnach gemeinsam mit seinem Landsmann Alexandros Katranis verpflichtet und präsentiert werden. Über einen möglichen Deal herrscht in den französischen Medien allerdings Unklarheit.

"Butfootballclub.com" meint zu wissen, dass es sich bei den Transferkandidaten des AS Saint-Etienne nicht um Lykogiannis sondern um einen südamerikanischen Außenverteidiger handelt. Dieser könnte laut dem Bericht schon heute präsentiert werden, womit ein Lykogiannis-Transfer zum Garcia-Club vom Tisch wäre.

7.8. -  Die Statistiken zum dritten Saisonsieg

Beim dritten Sieg im dritten Spiel war Sturm nicht in allen Statistiken vor den Mattersburgern. Beim 3:2-Erfolg der Grazer hatten die Steirer zwar zu 55 Prozent den Ball, schossen aber einmal weniger (neun Mal) auf das Tor der Gegner. Auch bei den Zweikämpfen lagen die Burgenländer voran: 57 % gingen an die Hausherren.

6.8. - Sturm siegt in Mattersburg 3:2

Durch Tore von Charalampos Lykogiannis, Philipp Huspek und Thorsten Röcher setzte sich Sturm Graz in Mattersburg mit 3:2 durch. Die Grazer gerieten früh in Rückstand und mussten in der Schlussminuten einen Gegentreffer hinnehmen. Zum Spielbericht.

5.8. - Zahlen und Fakten zum Mattersburg-Spiel

Der SV Mattersburg blieb seit dem Wiederaufstieg in die Tipico Bundesliga 2015 in 5 der 8 Duelle gegen den SK Puntigamer Sturm Graz ohne Gegentor.

Der SV Mattersburg und der SK Puntigamer Sturm Graz trennten sich in der Tipico Bundesliga in 48 Spielen 20-mal remis – Höchstwert für den SV Mattersburg gegen ein anderes Team.

SV Mattersburg gegen SK Puntigamer Sturm Graz ist das einzige Duell 2er ungeschlagener Teams in dieser Runde der Tipico Bundesliga. Die Steirer sind sogar als einziges Team ohne Punkteverlust.

Der SV Mattersburg erzielte in der Tipico Bundesliga Bundesliga 50 Tore gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – nur gegen die SV Guntamatic Ried (65) mehr.

Der SK Puntigamer Sturm Graz spielte als einziges Team in der Tipico Bundesliga im Kalenderjahr 2017 nicht remis. Der SV Mattersburg teilte 2017 in keinem Heimspiel die Punkte.

4.8. - Rückflug und Mediabriefing

Um ca. 11 Uhr macht sich heute das Flugzeug mit dem Sturm-Tross auf den Weg zurück von Istanbul nach Graz. Das Mediabriefing für das Bundesliga-Auswärtsspiel der Schwarz-Weißen in Mattersburg, das Sonntag um 19 Uhr ausgetragen wird, findet heute um 14.30 Uhr im Trainingszentrum Messendorf statt.

3.8. - Ein 1:1 in Istanbul reicht nicht zum Aufstieg

Trotz einer engagierten Vorstellung der Grazer endete das Rückspiel der dritten Runde in der Europa-League-Qualifikation bei Fenerbahce Istanbul mit einem 1:1. Nach der 1:2-Heimniederlage scheidet der SK Sturm aus dem Europacup aus.

3.8. - Alle mitgereisten Spieler sind fit

Franco Foda kann heute Abend mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen. Alle 21 mitgereisten Spieler haben die Nacht gut überstanden und sind für das Spiel gegen Fenerbahce Istanbul einsatzbereit.

2.8. - Van Persie-Einsatz gegen Sturm möglich

Im Hinspiel musste Fenerbahce Istanbul gegen den SK Sturm auf den niederländischen Angreifer Robin van Persie verzichten. Für das Rückspiel ist ein Einsatz im Bereich des Möglichen. Van Persie trainierte heute ohne Beschwerden und ist ein Thema für das Europa League-Qualifikationsspiel wie Fenerbahce-Trainer Aykut Kocaman erklärt: "Falls er wieder keine Probleme hat, wird er spielen."

1.8. - Um 199 Euro zum Spiel nach Istanbul

Der SK Sturm bietet für Kurzentschlossene die Möglichkeit an, Flug und Matchkarte für das Fenerbahce-Spiel in Istanbul um 199 Euro zu erwerben. Anmeldefrist ist Dienstag um 23.59 Uhr.

31.7. - 15 Euro für Fenerbahce-Ticket

Ab sofort sind bei den beiden Sturm-Shops (Stadion Liebenau, Girardigasse) Karten für das Rückspiel der dritten Europa-League-Qualifikationsrunde gegen Fenerbahce Istanbul zu haben. Das Ticket kostet 15 Euro. Die Fangruppen haben zusätzliche Informationen ins Netz gestellt:

 

©

30.7. - Sturm ist Tabellenführer

Mit einem 3:2-Sieg bei der Wiener Austria ist der SK Sturm neuer Tabellenführer in der Bundesliga. Im 100. Bundesliga-Spiel der dritten Ära von Franco Foda erzielten Philipp Huspek, Peter Zulj und Romano Schmid die Treffer für die Grazer. Ein Eigentor von Zulj und ein Elfmeter von Raphael Holzhauser standen bei den Wienern zubuche.

30.7. - Und schon wieder einer weniger

Eigentlich war Charalampos Lykogiannis in der Budnesligapartie bei der Wiener Austria für die Startelf vorgesehen. Aber Schwindelanfälle und Kreislaufprobleme kurz vor dem Anpfiff machten einen Antritt unmöglich. Für den Griechen feierte Patrick Puchegger sein Bundesliga-Debüt. 

29.7. - Der nächste Ausfall

Die Verletztenliste beim SK Sturm wird immer länger: Auch James Jeggo kann morgen nicht am Spiel gegen die Wiener Austria teilnehmen, der Australier fällt mit einer Magen-Darm-Grippe aus.

28.7. - Pressekonferenz live

Allle News zum Sonntag-Spiel bei der Wiener Austria erhalten Sie live in der Pressekonferenz, ab 14.30 Uhr.

Vor Austria - Sturm

 

28.7. - Austria - Sturm wird vorverlegt

Die Erfolge der Frauen-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft haben nun Auswirkungen auf die heimische Liga. Aufgrund des Viertelfinalspiels Österreich gegen Spanien am Sonntag um 18 Uhr, wird das Spiel zwischen der Wiener Austria und Sturm von 16.30 Uhr auf 16 Uhr vorverlegt. Damit werden Überschneidungen in der TV-Berichterstattung des ORF vermieden. Die Bundesliga bedankt sich bei allen Klubs sowie den TV-Partnern ORF und Sky für die kurzfristigen Verschiebungen. Denn auch die Partie Admira gegen Altach wird von 19 Uhr auf 18.30 Uhr vorverlegt.

27.7. - Sturm Graz subventioniert Fanreise

Sturm Graz kann eine Fanreise nach Istanbul anbieten. Als Unterstützung für seinen 12. Mann subventioniert der SK Sturm 12.000 Euro der Kosten für den Flieger. "Die Unterstützung unserer Fans ist uns einfach wichtig, darum wollen wir allen Schwoazen einen annähernd guten Preis für diese Reise bieten", meinte Wirtschaftschef Thomas Tebbich.

Die Fanreise wird in zwei Varianten angeboten. Einerseits gibt es eine 1-Tages-Reise um 369 Euro (Hinflug: 3.8., Rückflug: 4.8.), andererseits wird auch eine 3-Tages-Variante (Hinflug: 2.8., Rückflug: 4.8.) seperat angeboten.

26.7. - 1000 Karten noch verfügbar

Nach Geschäftsschluss am Mittwoch waren für das morgige Duell zwischen dem SK Sturm und Fenerbahce (19 Uhr) noch rund 1000 Tickets verfügbar.

26. 7. - So läuft der Tag vor dem großen Spiel ab

Vor dem Spiel am Donnerstag stehen heute noch vier wichtige Termine bei den Kontrahenten auf dem Programm.

 

26. 7. - Ein paar Karten sind noch zu haben

Knapp 13.000 Tickets sind für das Qualifikationsspiel der Europa League gegen Fenerbahce (Donnerstag, 19 Uhr) bereits über den Ladentisch gegangen.

Die restlichen Karten gibt es heute im Fanshop Girardigasse (10.00 bis 18.00 Uhr) und an den Kassen des Stadions (10.00 bis 18.00 Uhr).

25.7. - Stadion beinahe ausverkauft

Für das Qualifikationsspiel der Europa League gegen Fenerbahce (Donnerstag, 19 Uhr) wurden bereits 12.500 Tickets verkauft. Am Mittwoch öffnen die Außenkassen des Stadion sowie der Fanshop Girardigasse um 10 Uhr.

25.7. - Alle wollen Sturm-Karten

Seit 7.30 Uhr sind einige Sturm-Fans bei der Merkur-Arena bereits angestanden. Das Warten hat seit 10 Uhr ein Ende. Der freie Kartenvorverkauf für das Fenerbahce-Spiel hat begonnen. Die Schlange ist lang.

© Georg Michl

25.7. - Der freie Kartenvorverkauf startet um 10 Uhr

Um 10 Uhr ist es soweit. Bei den Außenkassen der Merkur-Arena sowie dem Sturm-Fanshop in der Girardigasse beginnt heute der freie Vorverkauf für das Europa-League-Qualifikations-Heimspiel gegen Fenerbahce Istanbul (Donnerstag, 19 Uhr). Bislang wurden 8100 Tickets verkauft.

24.7. - Die Schiedsrichter der nächsten Sturm-Partien

Wenn Sturm am Sonntag in Wien gegen die Austria spielt wird Schiedsrichter Markus Hameter das Spiel leiten. Davor sind die Grazer aber noch gegen Fenerbahce Istanbul gefordert. Ola Hobber Nilsen wird das Spiel der Grazer gegen Fenerbahce pfeifen.

23.7. - Alle Infos im "Sturm Echo Live"

Mit dem heutigen Saisonauftakt zur neuen Saison gegen St. Pölten feiert auch das Stadionmagazin "Sturm Echo Live" eine Premiere in dieser Saison. Der kleinere Ableger des traditionellen Sturm Echos wird die Fans wieder mit allen Infos zum Spiel versorgen.

21.7. - Wie der Flughafen Graz-Thalerhof den SK Sturm begrüßte

Der SK Sturm ist wieder in Graz gelandet - und empfing nach dem Aufstieg in die dritte Runde der Europa-League-Qualifikation eine besonder Grußbotschaft am Flughafen Graz-Thalerhof:

Zudem hatten die Jugendlichen, die derzeit im Sturm-Kids-Camp in Messendorf täglich trainieren, eine Überraschung für die schwarz-weißen Europacup-Leute parat:

© Peter Klimkeit

21.7. - Beginnzeit für das Fenerbahce-Spiel steht fest

Das Hinspiel der dritten Runde in der Europa-League-Qualifikation zwischen dem SK Sturm und Fenerbahce Istanbul wird am kommenden Donnerstag um 19 Uhr in der Merkur-Arena stattfinden.

21.7. - Alle Ticket-Infos für das Fenerbahce-Spiel

Ab heute, 10 Uhr, genießen Mitglieder und Abonnenten ein Vorverkaufsrecht für das Spiel gegen Fenerbahce Istanbul (27. Juli, Uhrzeit offen). Nach dem ersten Saisonduell gegen St. Pölten am Sonntag (19 Uhr) öffnet der SK Sturm die Kassen für den freien Verkauf. Alle wichtigen Ticket-Infos im Überblick.

21.7. - Training in Podgorica

Nach dem souveränen 3:0-Sieg in Podogorica und dem damit verbundenen Aufstieg in die dritte Runde der Europa-League-Qualifikation halten sich die Feierlichkeiten in Grenzen. Trainer Franco Foda bittet seine Truppe bereits um 8.30 Uhr zu einem Training in der montenegrinischen Hauptstadt. Zu Mittag erfolgt der Heimflug. Um 14.15 Uhr landen Deni Alar und Co. am Flughafen Thalerhof. Bereits um 15 Uhr steigt im Trainingszentrum Messendorf das Mediabriefing zum Bundesliga-Auftakt gegen St. Pölten (Sonntag, 19 Uhr).

20.7. - Sturm siegt in Podgorica mit 3:0

Tore von Thorsten Röcher, Philipp Zulechner und Deni Alar sorgten für den Aufstieg in die nächste Qualifikationsrunde zur Europa League. Dort trifft man auf Fenerbahce Istanbul. Zum Spielbericht.

20.7. - Letztes Aktivieren vor dem Rückspiel abgeschlossen

Sturm Graz ist bereit den 0:1-Rückstand aus dem Heimspiel in Pogorica umzudrehen. Die Mannschaft hat unter der Leitung von Franco Foda ein Aktivierungstraining abgeschlossen. Um 20.30 Uhr wird das Spiel im Stadion Pod Gorica angepfiffen.

19.7. - Christoph Jäger pfeift Sturms Liga-Auftakt

Der SK Sturm bestreitet am Sonntag, dem 23. Juli das erste Spiel der Bundesliga-Saison 2017/18, der SKN St. Pölten gastiert in Graz. Schiedsrichter wird Christoph Jäger sein, der bereits neun Spiele mit Sturm-Beteiligung geleitet hat. Die Bilanz der Grazer: Fünf Siege, ein Remis und drei Unentschieden.

19.7. - Der SK Sturm ist gelandet

Heute Nachmittag ist der SK Sturm in Podgorica gelandet. Um 19 Uhr trainieren die Grazer unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Sturm-Trainer Franco Foda sieht nach dem 0:1 im Hinspiel noch Chancen für sein Team, das Spiel zu drehen: "Wir sind in der Lage, in Prodgorica auch zu gewinnen, das hat die Leistung zu Hause gezeigt."

18.7. - Neuer Online-Auftritt für den SK Sturm 

Seit heute präsentiert sich der SK Sturm in einem neuen Online-Gewand: sksturm.at mit zahlreichen Features ausgestattet, die den Internet-Auftritt der Grazer für Fans, Sponsoren und Partner noch attraktiver gestalten sollen.

Unter anderem wird es künftig zu den Sturm-Spielen auf der Website ein eigener Live-Ticker mit umfassenden Live-Daten geben. "Unser Ziel ist es, die Vermarktung des SK Sturm Graz weiter zu optimieren und die Kommunikation mit unseren Sponsoren, Partnern und Fans zu intensiviere.", erzählt Sturms Geschäftsführer Wirtschaft Thomas Tebbich

17.7. - Starke Leistung der Amateure gegen West Ham

Die Amateure des SK Sturm begrüßten mit West Ham United einen prominenten Gegner in Bad Waltersdorf - und spielten dort groß auf: Gegen den Premier-League-Klub holten die Grazer Jungherren ein 0:0. Robert Jerovsek, Sektionsleiter der Grazer: "Das war eine ausgesprochen gute Leistung. West-Ham-Trainer Slaven Bilic kam nach dem Schlusspfiff auf das Feld, gratulierte allen Spielern und schüttelte ihnen die Hand."

17.7. - Entwarnung bei Ovenstad

Etwas durchatmen darf Sturm-Mittelfeldspieler Martin Ovenstad. Der Norweger musste im Cup-Spiel in Hard nach acht Minuten ausgewechselt werden, weil er sich an der Schulter verletzt hatte. Nun hat sich herausgestellt, dass der Winterzugang nur eine Zerrung hat und wohl bald wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen kann.

16.7. - Doppelpack von Schubert

Beim 3:0-Sieg über den FC Hard hat sich Neuzugang Fabian Schubert erstmals so richtig vorgestellt. Der Angreifer der Blackies erzielte in seinem zweiten Einsatz für den SK Sturm zwei Treffer.

15.7. - Mit dem Flugzeug nach Vorarlberg

Um den Reisestress zwischen den Europacup-Partien gegen Podgorica so gering wie möglich zu halten, reiste die Mannschaft des SK Sturm mit dem Flugzeug zum Cup-Auswärtsspiel nach Hard an. Um 17.45 Uhr hob die Mannschaft vom Flughafen Graz in Richtung Friedrichshafen ab.

14.7. - Vierter Sieg im vierten Test der Amateure

Die Amateure des SK Sturm, trainiert von Neo-Coach Joachim Standfest, holten im vierten Test den vierten Sieg: Die Grazer Jungherren schlugen nun auch den FC Fürstenfeld mit 6:1. Die Treffer erzielten Donnerer (2), Muhr, Mann, Urdl und Bacher

13.7. - 0:1-Niederlage gegen Podgorica

Nach 81 Sekunden war die 0:1-Niederlage gegen Mladost Podgorica besiegelt. Durch ein Foul im Strafraum von Kapitän Christian Schulz, dem ein kapitaler Rückpass des Deutschen vorausging, gab es einen Elfmeter, der die Ausgangsposition für das Rückspiel, das am Donnerstag in Montenegro stattfindet.

12.7. - Lück fehlt gegen Podgorica krankheitsbedingt

Tormann Daniel Lück wird gegen Podgorica definitiv nicht im Kader stehen. Er leidet an einer Gürtelrose.

11.7. - Cup-Spiel gegen Hard live zu sehen

Sturms Premieren-Auftritt in der ersten Runde des ÖFB-Cups in Hard ist am Sonntag ab 15.30 Uhr live auf www.kleinezeitung.at zu sehen.

11.7. - Abobesitzer brauchen keine eigene Eintrittskarte

Wer eine Dauerkarte des SK Sturm für die Saison 2017/18 besitzt, kann die Europa-League-Qualifikationspartie gegen Podgorica (Donnerstag, 20.30 Uhr, Merkur-Arena) kostenlos im Stadion anschauen. Der Eintritt erfolgt bequem mit der Dauerkarte, ohne dass ein Tagesticket bezogen werden muss.

10.7. - Schiedsrichter für Donnerstag steht fest

Der Finne Matthias Gestranius wird am Donnerstag das Hinspiel des Europa-League-Qualifikationsspiels zwischen dem SK Sturm und Mladost Podgorica leiten. Weitere Informationen gibt es hier.

9.7. -  Sturm-Spieler bei Niki Lauda

Im Rahmen des Großen Preis von Österreich in Spielberg ist auch die Mannschaft des SK Sturm anwesend. Und einige von ihnen nutzten den Ausflug, um ein Foto mit F1-Legende Niki Lauda zu machen:

9.7. - Mählich spricht mit Sturm.TV über das Jubiläum

Vor 20 Jahren wurde das Stadion in Liebenau mit dem Grazer Derby eröffnet. Sturm siegte damals mit 4:0, Roman Mählich traf schon nach zwei Minuten für die Schwarz-Weißen. Aus diesem Anlass hat SKSturm.TV den Cheftrainer von Wiener Neustadt besucht und mit ihm über das Ereignis gesprochen.

8.7. - Trainingsfreier Samstag

Kräfte tanken und Akkus aufladen lautet heute das Motto für die Spieler des SK Sturm. Trainer Franco Foda gönnt seiner Mannschaft eine Pause vor dem Saisonauftakt am Donnerstag, wenn um 20.30 Uhr Mladost Podgorica zu Gast in der Merkur-Arena und als Gegner im Hinspiel der Europa-League-Qualifikation wartet.

7.7. - Vujadinovic wechselt zu Lech Posen

Bei den Sturm-Fans hat sich Nikola Vujadinovic ob seiner Torgefahr und Kopfballstärke rasch einen Namen gemacht. Das ist auch dem ehemaligen WAC- und Austria-Wien-Trainer Nenad Bjelica nicht verborgen geblieben. "Vuja" wird in Zukunft beim von Bjelica trainierten polnischen Spitzenklub Lech Posen spielen.

7.7. -  Ticketinfos für den Saisonauftakt

Am kommenden Donnerstag ist es so weit: Der SK Sturm startet mit dem Zweitrunden-Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Mladost Podgorica in die neue Saison. Am 13. Juli wird um 20.30 Uhr im Stadion Graz-Liebenau angekickt. Abonnenten haben für dieses Spiel freien Eintritt, es muss kein Ersatzticket besorgt werden. Sturm-Mitglieder können das Spiel ebenfalls kostenlos sehen, sie erhalten einen Ticket-Gutschein per Post.

6.7. - Sturms Europacup-Gegner steht fest

Mladost Podgorica lautet der Gegner von Sturm in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation. Das Hinspiel findet am 13. Juli um 20.30 Uhr in der Merkur-Arena statt. Das Rückspiel wird am 20. Juli in Montenegro ausgetragen.

Das Testspiel gegen Boleslav haben die Schwarz-Weißen in Frohnleiten mit 1:2 verloren.

5.7. -  Sturm startet mit Sonntagsspiel in die Saison

Jetzt ist fix, wann der SK Sturm gegen St. Pölten in die neue Saison der Bundesliga startet: Am Sonntag, dem 23. Juli wird um 19 Uhr in der Merkur Arena angekickt!

4.7. - Sturm Graz wird geknipst

Gestern waren die Mitarbeiter an der Reihe, heute und morgen geht es den Spielern an den Kragen. Die Sturm-Spieler haben den freien Tag wohl auch dazu genutzt, sich möglichst schön zu machen. Der obligatorische Fototermin - mit Höhepunkt: Mannschaftsfoto - steht an. Wann die Fotos zur Verfügung stehen ist nicht bekannt. Sie werden auf kleinezeitung.at aber umgehend präsentiert. Wer einen kleinen Vorgeschmack haben möchte, wird in der Instagram-Story des offiziellen Sturm-Kanals fündig.

4.7. - Europacup-Termin steht fest

Gegen wen Sturm in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League spielt, entscheidet sich erst am Donnerstag - wann das Spiel stattfindet ist mittlerweile aber klar. Gegen Mladost Podgorica oder Gandzasar Kapan spielt die Mannschaft von Franco Foda am 13. Juli um 20.30 Uhr in Liebenau. Abonnenten können das Spiel mit ihrer Dauerkarte besuchen, Mitglieder haben einen Gutschein zugesendet bekommen, mit dem sie ein Ticket für das Spiel bekommen können.

3.7. - Foda gönnt seiner Truppe eine Pause

Der SK Sturm kann sich am heutigen Montag ausruhen. Trainer Franco Foda gönnt seiner Truppe eine Pause. "Die Spieler haben eine anstrengende Vorbereitung gehabt und sich diesen freien Tag verdient", sagt Foda, der hofft, dass einige angeschlagene Spieler wie Oliver Filip oder Lukas Spendlhofer bald wieder fit sind.

2.7. - Sturm und Kopenhagen trennen sich 1:1

1500 Zuseher in Großklein sahen ein 1:1 im Testspiel zwischen Sturm Graz und Kopenhagen. Den Führungstreffer erzielte Verbic (10.), Hogli erzielte das Eigentor zum 1:1. "Der Beginn und die letzten 20 Minuten in der ersten Halbzeit waren gut. Dazwischen haben wir ein wenig die Kontrolle verloren. Wir haben verdient den Ausgleich gemacht. In dieser Phase waren wir auch spielbestimmend", sagt Sturm-Trainer Franco Foda. "In der zweiten Halbzeit ist der Gegner auf dem sehr kleinen Platz tief gestanden. Da haben wir aber auch nicht mehr so entschlossen nach vorne gespielt." Philipp Zulechner: "Wir haben gegen einen sehr guten Gegner gezeigt, dass wir mithalten können. In dieser Phase der Vorbereitung ist klar, dass die letzte Spritzigkeit fehlt. Wir müssen die letzten Wochen nutzen und hart weiterarbeiten."

Oliver Filip kämpft weiterhin mit Knöchelproblemen, Lukas Spendlhofer (Knieprobleme) und Christian Schoissengeyr (Rekonvaleszent) fehlten verletzungsbedingt.

Die Aufstellungen:

SK Sturm: Siebenhandl (46. Gratzei); Potzmann (46. Koch), Maresic, Schulz (73. Puchegger), Lykogiannis; Lovric (46. Jeggo), Zulj (73. Ovenstad); Hierländer (59. Schmerböck), Alar (73. Schubert), Röcher (67. Schmid); Zulechner (59. Huspek)

FC Kopenhagen (Startformation): Olsen; Hogli, Bengtsson, Joahansson, Kvist, Verbic, Matic, Santander, Toutouh, Lüftner, Sotirion

2.7. - Die Aufstellung für das Testspiel gegen Kopenhagen

 

1.7. - Amateure siegen in erstem Test

Die Sturm Amateure sind gut in die Vorbereitung gestartet. Die Mannschaft von Neo-Trainer Joachim Standfest hat gegen die Amateure der Wiener Austria in Messendorf klar mit 4:0 gewonnen. Die Tore, alle Treffer fielen in der zweiten Hälfte, erzielten Marco Gantschnig, Sebastian Mann, Philipp Sittsam und Christoph Urdl.

1.7. - Drei Sturm-Damen fahren zur EM

Von 16. Juli bis 6. August findet in den Niederlanden die Damen-Europameisterschaft statt. Drei Damen des SK Sturm stehen im Kader von Teamchef Dominic Thalhammer: Katharina Naschenweng, Steffi Enzinger, die nach der EM aber nach St. Pölten wechselt und Sophie Maierhofer, die neben Sturm auch noch für die University of Kansas spielt. Auf Abruf darf sich Julia Kofler bereithalten.

1.7. - Sturm gegen Kopenhagen auf www.sksturm.at

Aus rechtlichen Gründen wird das Testspiel des SK Sturm gegen den dänischen Meister FC Kopenhagen, das am Sonntag ab 17 Uhr in Großklein ausgetragen wird, nicht auf www.sksturm.tv zu sehen sein. Dennoch können die Sturm-Fans die Partie wie gewohnt in voller Länge sehen - allerdings auf www.sksturm.at.

Zu den älteren Meldungen