Zweite Liga Lafnitz holte mit Glück einen Punkt

Ein Tor von Wacker-Stürmer Ronivaldo in der 87. Minute wurde aberkannt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wacker Innsbruck gegen Lafnitz © GEPA pictures
 

Die Einschätzung von Lafnitz-Trainer Philipp Semlic war wieder einmal richtig. „Wir brauchen einen extrem guten Tag, wenn wir in Innsbruck punkten wollen“, sagte er. Extrem gut war das Spiel der Oststeirer nicht, aber immerhin so gut, dass man beim Titelkandidaten Wacker Innsbruck mit einem 0:0 einen Punkt ergattern konnte. Etwas Glück hatte Lafnitz. Das Tor von Ronivaldo mittels Fallrückzieher in der 87. Minute wurde von Schiedsrichter Gabriel Gmeiner wegen gefährlichen Spiels aberkannt. Gmeiner schickte Außenverteidiger Georg Grasser in der Nachspielzeit wegen hartem Einsteigen mit Gelb-Rot vom Spiel.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!