0:3 gegen LieferingDer Trainereffekt blieb beim GAK aus

Im ersten Spiel ohne Gernot Plassnegger verlor der GAK zu Hause gegen den FC Liefering mit 0:3.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der GAK fiel gegen Liefering um
Der GAK fiel gegen Liefering um © GEPA pictures
 

Spiel eins des GAK nach der Trennung von Trainer Gernot Plassnegger. Und die Anhänger der "Roten", die nicht immer glücklich mit ihrem Ex-Coach waren, hatten ein Spruchband parat: "2149 Tage alles für den Verein - Danke Gernot! Zeit für die Mannschaft, Charakter zu zeigen!" Nach dem 1:6-Debakel bei St. Pölten war mit Liefering die spielstarke junge Garde aus Salzburg in Liebenau zu Gast und die Grazer, bei denen Ralph Spirk als Cheftrainer an der Seitenlinie und Stefan Kammerhof als "Co" eher im Hintergrund agierten, zeigten den geforderten Charakter. Zwar fehlten gegen die Jungbullen im ersten Durchgang die ganz großen Torchancen, vor allem Salzburg-Leihspieler Mamadou Sangare versuchte es mit Schüssen aber immer wieder.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.