Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KSV - Austria 1:1Austria Klagenfurt schenkt schon wieder einen Sieg her

Die Austria führte in Kapfenberg dank eines Pink-Elfmeters 1:0. Ein Tormannfehler in der Nachspielzeit kostete aber den Sieg.

Markus Pink (Mitte) traf für die Austria zum 1:0 © (c) GEPA pictures/ Hans Oberlaender
 

Austria-Trainer Robert Micheu baute seine Startelf nach dem 1:2 in Lafnitz um. Statt Philipp Hütter und des gesperrten Kosmas Gkezos spielten Florian Jaritz und Herbert Paul, der sein Startelf-Debüt als Rechtsverteidiger gab. Ivan Saravanja rückte ins Abwehrzentrum.

Auf der Zehnerposition agierte Patrick Greil, der auch Ausgangspunkt der ersten Austria-Chance war. Sein Freistoß von der linken Seite fand mit Thorsten Mahrer einen Abnehmer. KSV-Goalie Franz Stolz hatte jedoch wenig Mühe, den Ball zu klären.

Austria machte vor allem über die linke Seite mit Jaritz und davor Maximiliano Moreira Druck. Kapfenberg verteidigte aber souverän und ließ praktisch keine Torchancen zu.

Die erste etwas gefährlichere Aktion passierte nach 19 Minuten. Simon Straudi legte im Zentrum mit der Brust ab auf Markus Pink. Der versuchte es volley aus der Drehung. Sein Schuss ging aber zentral auf das Tor – eine sichere Beute für Stolz. Das war’s dann aber auch schon mit den nennenswerten Aktionen in Hälfte eins.

0:0 zur Pause

Nach der Pause herrschte zunächst ein ähnliches Bild. Die Austria kontrollierte Spiel und Gegner, war aktiv und bemüht, in Tornähe aber nicht wirklich gefährlich. Die violette Defensive stand sicher, Kapfenberger Angriffe kamen praktisch überhaupt nicht vor.

Nach einer Stunde wurde es dann interessanter. Greil brachte eine Ecke zur Mitte, der eingewechselte Darijo Pecirep verlängerte per Kopf auf Mahrer. Dessen Abschluss klärte KSV-Goalie Stolz auf der Linie.

1:0 durch Markus Pink

Nach 72 Minuten war es endlich soweit. Jaritz zog in den Strafraum, wurde bei einem schnellen Haken von den Beinen geholt. Schiri Talic zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Markus Pink trat an und verwertete sicher flach ins linke Eck - 1:0 (72.).

1:1 durch Amar Kvakic

Und Kapfenberg? War praktisch nicht vorhanden, kam aber dennoch zu einem Tor. In der Nachspielzeit ging ein Freistoß harmlos auf das Austria-Tor. Goalie Phillip Menzel konnte den Ball nicht festhalten, Amar Kvakic staubte aus kurzer Distanz ab - 1:1 (91.).

KSV - Austria Klagenfurt

Tore: Kvakic (91.) bzw. Pink (72./Elfmeter)

Austria: Menzel; Paul, Mahrer, Saravanja (91. Schulz), Moreira; Straudi, Cvetko, Greil (66. Hütter), Jaritz; Markoutz (46. Pecirep), Pink.

Kommentare (5)
Kommentieren
zill1
6
5
Lesenswert?

Austria

Nach 7 Runden einen Punkt hinter einen Aufstiegsplatz ! Es könnte schlimmer sein ! Aber die ewigen Nörgler gibt es ja überall ! Falls die Negativ Schreiber bei jedem Spiel Eintritt zahlen können sie weiterkritisieren ! Wenn Nicht dann bitte Ruhe geben ! Und wenn schon einer den Verein als Retortenklub bezeichnet dann ist ja auch Red Bull salzburg oder Leipzig oder Hoffenheim genauso ein Verein!

Hapi67
4
4
Lesenswert?

Gratulation

Liebe Klagenfurter, weiterhin alles Gute für diesen internationalen Retortenverein.
So kann es gehen, wenn das richtige Management und Beraterteam der Spieler(Pelko, Aydin usw.) wichtiger als die Qualität der Spieler ist, aber irgendwie muss der Eigentümer ja auch sein Geld verdienen - Nachhaltigkeit und Identifikation entsteht so halt nur sehr schwer.
Und an Hrn. Micheu gerichtet-er weiß selbst am besten, was die Trainerbesuche bei den Spielen trotz und gerade anderslautenden Beteuerungen bedeuten.
Schade nur um dieses Prachtstadion, es hätte sich wirklich einen Verein in der BL verdient.

staubi07
14
6
Lesenswert?

Peinlich

Austria Klagenfurt oder Fc Kärnten oder Austria Kärnten oder wie ihr jetzt heißt ihr seid nur lächerlich und peinlich für den ganzen Fussball in Kärnten!!! Bleibt beim Hockey!!!

Peterkarl Moscher
0
16
Lesenswert?

Dummheit

Pelko davonjagen, dafür haben wir jetzt Klasse Torleute.
Jede Partie wird ab der 80. Minute zur Zitterpartie, mit
4.Klassigen Neuzugängen kann man die Meisterschaft ab-
hacken.

Urban67
2
11
Lesenswert?

Fehler korrigieren

Pelko retourholen. Er ist "zum Glück" noch ohne Verein