AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2. LigaSchwere Dämpfer für Ried und Innsbruck zum Auftakt

"Wikinger" unterlagen Klagenfurt 1:3 - Lustenau gewann Ländle-Derby 3:1 - Horn erster Tabellenführer nach 5:1 bei Young Violets - Absteiger Wacker Innsbruck verlor in Steyr

SV Ried
Hängende Köpfe gab es bei Ried nach dem Auftakt (Symbolbild) © APA/EXPA/ROLAND HACKL
 

Aufstiegsmitfavorit Ried hat einen klassischen Fehlstart in die 2. Fußballliga hingelegt. Vor eigenem Publikum kassierten die Innviertler am Freitag eine schmerzhafte 1:3-(0:0)-Niederlage gegen Austria Klagenfurt, während Konkurrent Austria Lustenau im in Dornbirn beim 3:1 (1:0) voll punktete. Erster Führender ist Horn nach dem 5:1 bei den Young Violets. Absteiger Innsbruck verlor in Steyr 0:2.

Klagenfurt reichten zehn starke Minuten und ein Doppelpack von Neuverpflichtung Oliver Markoutz (56., 58.) sowie ein Treffer von Dario Pecirep (64.), um die Partie in Ried für sich zu entscheiden. Die Oberösterreicher zeigten mit Ausnahme einer guten halben Stunde ab der 20. Minute zu wenig und kamen durch Balakiyem Takougnadi (94.) nur noch zum späten Ehrentreffer.

Dornbirn verlor Ländle-Derby

Für die Elf von Gerald Baumgartner eine denkbar unangenehme Ausgangslage vor dem Gastspiel bei der Lustenauer Austria am kommenden Freitag. Die Vorarlberger zeigten sich im Ländle-Derby auf der Birkenwiese zudem in starker Form und siegten dank Matthias Morys (16.), Ronivaldo (51.) und Thomas Mayer (66.) verdient - auch wenn Ygor es mit dem Anschlusstreffer (63.) kurz noch spannend machte.

Horn bescherte seinem neuen Trainer Markus Karner in der Generali Arena einen Einstand nach Maß. Die jungen Austrianer gingen durch Johannes Handl zwar früh in Führung (9.), Ercan Kara (22., 62.), Michael Cheukoua (42., 45.) mit Doppelpacks sowie Marcel Toth (59.) sicherten den Niederösterreichern dank des höchsten Siegs der ersten Runde aber die Tabellenführung.

Kapfenberg holte ersten Punkt

Für eine Überraschung sorgte Vorwärts Steyr, das Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck vor eigenem Publikum verdientermaßen mit 2:0 (0:0) schlug. Die Treffer erzielten Neuzugang Christopher Bibaku (62.) und Josip Martinovic (66.) innerhalb von fünf Minuten. Erfolgreich war auch Amstetten mit einem 3:2 beim FC Liefering, Kapfenberg musste sich bei Blau-Weiß Linz mit einem 1:1 zufriedengeben. Lafnitz wartet nach dem Cup-Aus bzw. einem 0:0 bei den FC Juniors OÖ noch auf den ersten Saisonsieg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.