LASK - WAC 0:1Weissman sorgt für einen unglaublichen Rekord

Nach dem Sieg beim LASK (und dem Sieg von Sturm gegen Rapid) fehlen dem WAC nur zwei Punkte auf Rang zwei. Shon Weissman erzielte den entscheidenden Treffer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
So gut wie Shon Weissman hat noch nie ein Neuling getroffen © (c) GEPA pictures/ Matthias Hauer
 

Unglaublich! Diesem WAC sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Die Wölfe biegen einen starken LASK auswärts mit 1:0 und machen zunächst einmal Salzburg zum Meister.

Zudem ist eine weitere Entscheidung gefallen: Der WAC wird die Meisterschaft zumindest als Tabellenvierter abschließen, was gleichbedeutend ist mit einem fixen Ticket für die kommende Europa-League-Qualifikation. Mit diesem wollen sich die Wolfsberger aber keineswegs begnügen. Gewinnen die Mannen von Trainer Ferdinand Feldhofer am Mittwoch in Hartberg und am Sonntag daheim gegen Rapid, ist sogar Rang zwei möglich – und damit Qualifikationsspiele für die Champions League!

Typisches Spiel gegen den LASK

Die Basis dafür legten die Lavanttaler gestern in Pasching. „Es war ein klassisches Spiel gegen den LASK“, resümierte Christopher Wernitznig nach Schlusspfiff. „Wir haben gewusst, dass die Linzer viel mit langen Bällen arbeiten. Wir haben gewusst, dass es hart wird und wir in die Zweikämpfe gehen müssen.“

Für den entscheidenden Treffer sorgte Shon Weissman. Er traf per Elfmeter in der 88. Minute, nachdem zuvor Cheikhou Dieng im Strafraum zu Fall gebracht worden war.

Für den Israeli war es Tor Nummer 27, womit er einen unglaublichen Rekord aufstellte. Noch nie in der über 45-jährigen Bundesliga-Geschichte erzielte ein Neuling so viele Treffer! Mit jedem Tor mehr erhöht sich der Marktwert von Weissman, der dem Klub im Sommer wohl eine Millionen-Ablöse bescheren wird.

Trainingslager in Bad Waltersdorf

Der WAC blieb damit in allen vier Spielen der Meistergruppe gegen die Topklubs Salzburg und LASK unbesiegt. Schön für die Statistik, der Fokus liegt aber bereits auf dem Mittwoch-Spiel in Hartberg. Der WAC fuhr bereits gestern von Pasching direkt ins steirische Bad Waltersdorf, wo nun ein Kurztrainingslager am Programm steht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

VH7F
0
7
Lesenswert?

Sturm hat gegen Rapid verloren,

Oder?