Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WAC - SturmDrei Spieler drückten der Partie den Stempel auf

Dank der Treffer von Shon Weissman und Christopher Wernitznig gewann der WACgegen Sturm Graz 2:0. Am Sonntag wollen die Wölfe beim LASK den nächsten Dreier holen.

Shon Weissman und Christopher Wernitznig trafen gegen Sturm © (c) GEPA pictures/ Michael Riedler
 

WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer rief die letzten vier Spiele der Meistergruppe zu Endspielen aus. Das erste davon haben die Wolfsberger gegen Sturm Graz auch gleich gewonnen. Ohne überheblich zu wirken: Ein Dreier gegen das Schlusslicht war Pflicht, um weiterhin im Rennen um Rang drei zu bleiben. „Die Erleichterung ist sehr, sehr groß“, schnaufte Feldhofer nach der Partie durch. „Für beide Teams war es ein richtungsweisendes Spiel, beide wollten gewinnen. Es war klar: Wer das erste Tor erzielt, der wird gewinnen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.