AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fragen und AntwortenNur Rapid spielte nicht für Wolfsberg

Warum das 0:0 gegen Altach geholfen hat, warum Trainer Ilzer auf Nummer sicher geht und was am Fansektor passiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Neuzugang Kevin Friesenbichler (in schwarz) war bemüht, bekam aber nur zu wenig Brauchbares
Neuzugang Kevin Friesenbichler (in schwarz) war bemüht, bekam aber nur zu wenig Brauchbares © GEPA
 

1. Ist ein 0:0 gegen Altach in Ordnung oder eine gefühlte Niederlage?
Die Wolfsberger haben von den vergangenen neun Spielen nur eines verloren, haben in acht von 17 Spielen „zu Null“ gespielt. Was gegen Altach ins Auge stach: Der WAC war zu langsam, zu statisch, hat zu langsam gespielt und ließ zu große Abstände. Die Vorarlberger werden laut WAC-Coach Christian Ilzer aber komplett unterschätzt. „Es gibt wenige Teams wie Altach, denen beispielsweise beim LASK ein Remis gelungen ist. Sie haben als Vorletzter ein Torverhältnis von nur -2. Es gibt dennoch nichts zu beschönigen. Altach hat es zwar gut gemacht, uns haben aber einfache Abspielfehler verunsichert. Es hat an allen Ecken und Enden, ob spielerisch, läuferisch oder im Zweikampf gefehlt. Wir können es besser, nur müssen wir es umsetzen. Aber es gibt keinen Grund, der mich an etwas zweifeln lässt.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.