AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WAC20 Minuten Analyse reichen aus

Aufgrund des Spielverlaufs gegen Salzburg (1:4) wird der WAC-Coach nur die Zeit bis zum Ausschluss analysieren. Im Achtelfinale des ÖFB-Cups empfangen die Kärntner Rapid Wien.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© GEPA
 

"Als normaler Zuseher schalte ich immer sofort um, wenn die Rote Karte gezückt wird, weil ich kein zehn gegen elf sehen will. Genauso war es dermaßen nervig, wenn wir 70 Minuten lang den Ball nachlaufen müssen. Das haben wir richtig gut gemacht, aber daraus brauche ich keine großen Schlüsse ziehen“, offenbart WAC-Coach Christian Ilzer, der ausnahmsweise dieses Mal nur die ersten 20 Minuten sowie alle Torszenen gegen Salzburg analysieren wird. Der Steirer machte keinen Hehl daraus, dass der WAC mit elf Mann gegen Salzburg bestehen hätte können. Vor allem die enorme Mentalität, die das Team an den Tag gelegt hat, imponierte dem 40-Jährigen. „Meine Burschen haben bis zum Schluss eng und gut verteidigt und extrem lange die Spannung hochgehalten.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren