AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Interview mit WAC-KickerLiendl: "Ein Brecher bin ich noch nicht"

WAC-Spieler Michael Liendl verrät nach dem Remis gegen Rapid, warum sie unzufrieden waren, wie er sich als Offensivmann fühlt und was heuer für den WAC spricht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Spielmacher Michael Liendl weiß, wie man Kommandos gibt
Spielmacher Michael Liendl weiß, wie man Kommandos gibt © GEPA pictures
 

Ein Punkt auswärts gegen Rapid Wien und dennoch waren die WAC-Spieler unzufrieden. Wieso denn das?
MICHAEL LIENDL: Im Vorhinein nimmt man einen Punkt gegen Rapid gerne mit, aber wenn du 90 Minuten lang das bessere Team bist, ein paar gute Chancen vorfindest, dann 0:0 spielst und der Gegner nur ein Mal aufs Tor schießt, kann es am Ende des Tages nicht zufriedenstellend sein. Die Stimmung war einfach so, dass jedem bewusst war, dass wir das Match einfach hätten gewinnen müssen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren