Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stimmen zum RemisDie Hartberger trauerten zwei verlorenen Punkten nach

Es sollte am Ende nicht zu drei Punkten reichen. Gegen Ried tat sich Hartberg vor allem in der zweiten Hälfte schwer. Dementsprechend enttäuscht zeigten sich die Spieler nach Abpfiff.

Gegen Ried sollte es für Hartberg nur zu einem Punkt reichen
Gegen Ried sollte es für Hartberg nur zu einem Punkt reichen © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Michael Meindl)
 

Beinahe hätte es mit dem zweiten Sieg in Serie geklappt. In der Nachspielzeit beim Stand von 1:1 hatte der eingewechselte Stefan Rakowitz die Führung am Fuß, scheiterte aber am starken Ried-Schlussmann Samuel Sahin-Radlinger. Der Sieg wäre dann am Ende zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient gewesen. "Wenn du so wie ich nur drei Minuten am Platz stehst, musst du genau solche Möglichkeiten nutzen. Zwar war es gut gemacht vom Tormann aber normalerweise mache ich so einen Treffer", erklärte Stefan Rakowitz nach Abpfiff.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.