AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

4:3 gegen RapidHartberg siegt erstmals seit 11. November wieder

Hartberg kann also doch noch gewinnen: Nach 14 Liga-Spielen ohne vollem Erfolg setzte sich die Mannschaft von Markus Schopp bei Rapid 4:3 durch. Im Abstiegskampf brachte der Sieg wenig, auch Wacker Innsbruck siegte.

© GEPA pictures
 

Was für eine Partie in Wien Hütteldorf. Nur fünf Tage nach dem 2:4 in Hartberg besiegen die Oststeirer Rapid Wien auswärts 4:3. Es war eine kuriose Partie, beide Mannschaften geizten nicht mit Strafraumszenen. Nur: Nur zwei der sieben Tore waren kein Elfmetertreffer oder ein Eigentor.

In der vierten Minute brachte Rapids Christoph Knasmüllner Hartberg in Führung. Nach einem Eckball von Tobias Kainz lenkte er den Ball ins eigene Tor. Nur zehn Minuten später war Dario Tadic vom Elfmeterpunkt erfolgreich - 2:0. Rapid? Völlig von der Rolle. Hartberg? Defensiv schwach. So schwach, dass Rapid innerhalb von vier Minuten zum Ausgleich kam. Zuerst lenkte Thomas Rotter den Ball ins eigene Tor, später war es Michael Huber. Kuriose Statistik nach 45 Minuten gefällig? Pausenstand 2:2, Schüsse auf das Tor 0:1. Eigentore und ein Elfmeter machen es möglich.

Der Liveticker zum Nachlesen.

In der zweiten Hälfte bettelte Hartberg zunächst um den Gegentreffer, Hartberg tat den Oststeirern den Gefallen aber nicht. Und dann half Schiedsrichter Christopher Jäger, der zunächst Thomas Murg mit gelb-rot in die Kabine schickte und dann einen harten Elfmeter pfiff. David Cancola, gefoult, trat selbst an und verwertete eiskalt.

Zakaria Sanogo und Badji waren es, die nicht vom Punkt und ins eigene Tor trafen. 4:3 - wichtige Punkte für Hartberg und der erste Sieg seit 11. November 2018. Nur im Abstiegskampf half der Sieg nur bedingt, denn auch die Innsbrucker siegten bei Altach.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

FALDU
9
5
Lesenswert?

Kurios...

Altach gewinnt vor einigen Tagen das Westderby in Innsbruck,
heute im Retourspiel endet die Partie mit 1:4 für Innsbruck.
Ehrlich gesagt riecht dieser Sieg für die Innsbrucker, stark nach
Schiebung!

Antworten
haumioh
3
1
Lesenswert?

und bei Hartberg.......

beide Spiele waren abgesprochen - für Altach wäre die Anreise nach Innsbruck besser und bei Rapid die Anreise nach Hartberg - hätte Rapid auch mit der zweier Mannschaft gespielt wen die letzter gewesen wären NO FAIR PLAY

Antworten