AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2:1 gegen AltachSchopp: "Wir hatten heute auch das Quäntchen Glück"

Durch zwei späte Treffer gewinnen die Hartberger gegen den SCR Altach. Gegen die Vorarlberger war man über weite Strecken die bessere Mannschaft.

Fabian Schubert kam zu seinem Debüt
Fabian Schubert kam zu seinem Debüt © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
 

Zwei späte Tore sorgten für den zweiten Sieg der Hartberger in der österreichischen Bundesliga. Die Hartberger spielten stark, hatten gegen Ende aber auch ein wenig Glück. "Natürlich gehört bei so einem Spielverlauf auch ein Quäntchen Glück dazu, das kann man sich aber erarbeiten. Wenn man diese Tore sieht, kann man schon sagen, dass wir die  Standardsituationen in der Länderspielpause gut trainiert haben", sagte Trainer Markus Schopp bei der Pressekonferenz.

Die Anfangsphase gehörte aber den Gästen aus dem Ländle. Vor allem durch Standardsituationen kamen sie immer wieder zu guten Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen.

Nach 18 Minuten wurden auch die Hartberger erstmals gefährlich. Der schnelle Zakaria Sanogo bediente Kapitän Christoph Kröpfl, sein Schuss aus 15 Metern ging knapp über das Tor von Gäste-Torwart Martin Kobras. "Es war richtig cool wieder einmal von Anfang an zu spielen. Wir haben uns heute endlich einmal für die Leistung belohnt", sagte Kröpfl nach dem Spiel.

In Minute 21. kamen die Oststeirer zu einer weiteren guten Chance. Wieder Sanogo, der auf Rechts durchbrach und scharf in die Mitte spielte. Dario Tadic rutschte knapp vorbei, der heranstürmende Florian Flecker traf nur das Außennetz.

Hartberg: Jubel über Heimsieg

GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
1/21
Eine halbe Stunde war gespielt, da wurde der TSV erstmals so richtig gefährlich, leider auf der falschen Seite. Tobias Kainz klärte eine Hereingabe an die eigene Latte und hätte fast für das erste Tor der Partie gesorgt. In Minute 36. dann die nächste gute Möglichkeit für Hartberg, diesmal sogar auf der richtigen Seite. Rajko Rep scheiterte mit seinem Schuss aber am starken Kobras. Fünf Minuten vor der Halbzeit konnte sich der Vorarlbeger Schlussmann noch einmal auszeichnen, als er einen Schuss von Youba Diarra parierte.

Die Heimmannschaft kam mit viel Schwung zurück aus der Pause. In Minute 58. sorgte Kröpfl mit einem Weitschuss fast für die Führung, den gut platzierten Ball konnte Kobras noch im letzen Moment entschärfen. Nach einer Stunde bekam dann auch Neuzugang Fabian Schubert seine Chance und sorgte direkt nach seiner Einwechslung fast für die Führung. Nach einem starken Dribbling schoss er aber knapp am Tor vorbei. Schubert war auch an der nächsten Topchance der Hartberger beteiligt. In Minute 73. konnte er eine Kröpfl-Hereingabe aus kurzer Distanz jedoch nicht verwerten.

Zehn Minuten vor dem Ende dann der Schock für den TSV Hartberg. Wie aus dem nichts brachte Adrian Grbic die Gäste in Führung. "Nach der Führung haben wir durch zwei Standards Tore bekommen, man muss aber auch sagen, dass es die Hartberger ein bisschen mehr wollten", sagte Gäste-Trainer Werner Grabherr.

Dieser Wille zeigte sich bereits wenige Minuten nach dem Ausgleich. Mit einem sehenswerten Weitschuss nach einem Eckball brachte Ivan Ljubic den TSV wieder heran. In der Nachspielzeit brachte Philipp Siegl die 2366 Fans der Hartberger dann endgültig zum Jubeln. Mit einem Schuss aus kurzer Distanz, wieder nach einem Corner, sorgte er für den zweiten Sieg der Saison. "Wir sind ein bisschen nervös in die Partie gestartet, haben dann aber in der zweiten Hälfte richtig gut gespielt. Für mich war es eine super Woche, zuerst die zwei Einsätze im U21-Nationalteam und jetzt der Sieg", sagte Torschütze Ljubic im Anschluss an die Partie.

Kommentare (4)

Kommentieren
Windstille
0
3
Lesenswert?

2.366 Zuschauer ...

Das Interesse an der Bundesliga in der Bezirkshauptstadt ist wirklich riesengroß ...

Antworten
vanhelsing
0
0
Lesenswert?

Bei Admira..

gegen Sturm waren lt. Teletext genau um 34 Zuschauer mehr!!😊

Antworten
vanhelsing
2
12
Lesenswert?

Endlich...

belohnt sich das Team um MS einmal mit 3 Punkten! Gratuliere allen!

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Bravo

Hartberg!

Antworten