AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sturm Graz

Goldbrich wettert gegen Hinteregger-Begnadigung

Gerhard Goldbrich ist mit der Entscheidung der Bundesliga, Martin Hinteregger nach seiner roten Karte von der Sperre zu befreien, unglücklich: "Es ist doch sehr dubios, wie die Dinge hier laufen."

SOCCER - BL, Sturm, press conference
Gerhard Goldbrich stellt die Entscheidung der Bundesliga in Frage © GEPA pictures
 

"Diese Entscheidung betrifft alle 20 Bundesligavereine. Sie ist zwar durch das Regulativ gedeckt, aber bis jetzt wurden die Tatsachenentscheidungen respektiert", meinte Goldbrich und fragte: "Was bedeutet das in Zukunft für die Bundesliga? Was passiert, wenn jemand die fünfte Gelbe Karte kriegt, es aber kein Foul war?"

Für den General Manager von Sturm Graz stellt sich mit der Begnadigung von Martin Hinteregger die Frage, warum die Bundesliga dann nicht eine Neuaustragung anstrebe. "Eine in der 74. Minute gezeigte Rote Karte ist spielentscheidend. Womöglich wäre Salzburg jetzt schon Meister. Das ist auch für uns entscheidend im Kampf um den Europacup", meinte Goldbrich und schloss am Ende seiner Wutrede: "Ist der Videobeweis in Zukunft zulässig?"

"Was ist auf dem Weg in die Kabine passiert?"

"Man zeigt ihm (Schüttengruber, Anm.) das Video auf Sky und er steht fünf Mal zu seiner Entscheidung. Jetzt muss mir wer erklären: Was passiert da auf dem Weg in die Kabine, wo er seinen Bericht schreibt, dass er schlussendlich von einer Fehlentscheidung schreibt? Welche göttlichen Anrufe hat er da gekriegt von Sedlacek (Vorsitzender der ÖFB-Schiedsrichterkommission, Robert Sedlacek, Anm.) oder Stuchlik (Referee-Manager Fritz Stuchlik, Anm.), oder was ist da auf dem Weg passiert?", wetterte Goldbrich, der nicht von einem "Skandal" sprechen wollte. "Aber es ist doch sehr dubios, wie die Dinge hier laufen."

Hinteregger war bei Salzburgs 2:2 in Altach von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber ausgeschlossen und am Montag vom Senat 1 der Bundesliga freigesprochen worden. Man sei nach Prüfung des Sachverhaltes zur Auffassung gelangt, dass es sich beim Ausschluss um eine offensichtlich falsche Entscheidung handelte. Dies habe Schüttengruber in seinem Bericht bestätigt, teilte die Bundesliga mit. Die Bundesliga hatte in ihrem Entscheid jedoch nicht die Rote Karte als Tatsachenentscheidung widerlegt, sondern lediglich die gemäß der Rechtspflegeordnung des ÖFB "verpflichtende Sperre von mind. dem nachfolgenden Pflichtspiel" aufgehoben.

Sturm verstärkt sich mit Potzmann

Neben Martin Hinteregger war auch ein weiterer Spieler in Graz Thema: Marvin Potzmann. Der 21-Jährige verlässt mit Saisonende den SV Grödig und wechselt ablösefrei zu Sturm Graz, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag plus Option auf ein weiteres unterschreibt.

Am 22. Mai 2011 debütierte der Mittelfeldspieler beim SV Mattersburg in der höchsten Spielklasse Österreichs. Der damalige Gegner der Burgenländer war übrigens der Kapfenberger SV. Nach dem Abstieg der Mattersburger im Jahr 2013 wechselte er nach Grödig und stieg mit den Salzburgern auf.

Kommentare (25)

Kommentieren
jojo28
0
0
Lesenswert?

herr

goldbrich, haben sie keine anderen probleme? aber zu jedem würstl gehört enen ein senf dazu !

Antworten
kaboni
0
4
Lesenswert?

durch Videobeweis

wurden schon Spieler nachträglich gesperrt.Warum kann das nicht umgekehrt sein. Sturm soll einfach besser Fußball spielen Hr.Goldbrich .

Antworten
achsoo
1
4
Lesenswert?

graz

die ewigen Jammerer wenn etwas gegen sie sein könnte. egal ob Fussball oder Eishockey die blinden werden immer verfolgt wenn es nicht zu ihren Gunsten ist, dass ist auffällig...

Antworten
George36
4
12
Lesenswert?

Kasperltheater

Hier muss ich goldbrich erstmals recht geben. Für Sturm hat diese rote sehr wohl Folgewirkungen. Aber Schüttengruber muss unbedingt aus dem Verkehr gezogen werden. Seine rot-Statistik ist einzigartig. Eine Frechheit was dieser Herr pfeift. Nur was ist jetzt die Konsequenz wirklich daraus. Ich glaube es wird nahezu in jedem Match eine teils spielentscheidende Fehlentscheidung geben. Wird zukünftig dann das Ergebnis am grünen Tisch ermittelt. So blöd es für hinteregger auch ist aber ich würde Schiri-Entscheidungen immer als Tatsachenentscheidung sehen auch wenn sie falsch sind. Sonst ist Fußball ohne Videobeweise nicht mehr fair spielbar.

Antworten
MartinP
0
4
Lesenswert?

Verwunderlich, wieso gerade unsere Liga

von so ausnehmend vielen Fehlentscheidungen betroffen ist? Ich beobachte auch die Primera Division in Spanien und dort sind Fehlentscheidungen so gut wie überhaupt kein Thema. Stellt sich die Frage, sind die spanischen Schiedsrichter besser ausgebildet oder die Spieler auf dem höchstem technischen Niveau pflegeleichter?

Antworten
baldasar
6
1
Lesenswert?

der oberraunzer soll bisserl aufpassen sonst dreht didi den geldhahn zu und er muss mal spieler aus dem eigenen nachwuchs einbauen anstatt immer wieder neue ausländische spieler (danke frenk) verpflichten...

Antworten
aabdc6c8dfd81213e0497f52fe379c6a
1
7
Lesenswert?

Von wem schreiben Sie?

Didi ,Frenk ?
Wer ist das?
Oder haben sie Probleme im Oberstübchen?

Antworten
Davide3470
4
0
Lesenswert?

Hilfe für dich

Didi = Mateschitz
Frenk = Strohsack… der Verfechter der Todesstrafe und des Wechselautomatens

Antworten
schteirischprovessa
1
6
Lesenswert?

Die ganze Geschichte ist nur ein Paradebeispiel,

dass es höchst an der Zeit ist, den Videobeweis einzuführen. Wenn das beim Tennis geht und es noch dazu eine interessante Facette ist, warum sollte das beim Fußball nicht funktionieren? Dass der GM falsch liegt, wenn er eine zusätzliche Bestrafung für kein Foul fordert, ist ja wohl keine Frage, eher ein Zeichen, dass sein Rückgrat ausschließlich dem aufrechten Gehen dient.

Antworten
semperubique
7
19
Lesenswert?

zu schön war die zeit...

in der goldbrich "endlich" den mund nicht mehr aufgemacht hat.
fängt das jetzt wieder an?

Antworten
marluk40
2
1
Lesenswert?

Nicht geändert ...

Der Typ war schon ein Kotzbrocken als er noch bei den Eltern in der Krausgasse in Eggenberg gewohnt hat und er hat sich nicht geändert ! Täglich verdreschen - auch wie damals !

Antworten
ROAD1
3
3
Lesenswert?

Re: zu schön war die zeit...

Ich hoffe der Goldbrich braucht nächstens nichts von der Bundesliga, dann sieht man ja wem er mit seinen Schwachsinnigen Einspruch wirkl. geschadet hat

Antworten
Neroweiss
3
9
Lesenswert?

hat bei diesem Club .....

net irgendein Ordner die Nachbauer aufgefüllt ???? Na servas !

Antworten
xGrazer
10
18
Lesenswert?

Genau der Manager, dessen Mannschaft von

Ausschlüßen, Abseittoren und ungerechtfertigten Elfmeter profitiert wie keine andere, regt sich auf ! Der Freispruch vom Hinteregger ist nicht dubios, sondern entspricht genau der Wahrheit ! Aber schon klar, Salzburg ist der nächste Gegner von Sturm, deshalb die Meldung vom Manager ! Schwach !

Antworten
lukas32
7
3
Lesenswert?

Also

dein Kommentar ist nicht nachvollziehbar mit der ersten Zeile. Wo gibt es, das man Tatsachen Entscheidung aufhebt, indem das man den Video beweis gesehen hat. Damit ist für dich eine Schiedsrichter Entscheidung nichts Wert und du siehst ihre Arbeit nur negativ. Frage : Warst du beim Spiel vor Ort, am Spielfeld und am Weg zur Kabine dabei. Warum und von wem wurde der Schiedsrichter am weg zur Kabine unter Druck gesetzt. War es der Herr ... der dem Schiedsrichter Nahe gelegt hat aufzuhören. Alleine diese Aussage verdient schon ein Strafe für diesen Herrn....( du wissen wem ich meine )

Antworten
lukas32
1
10
Lesenswert?

Helmkamera

für Schiedsrichter wäre doch am besten, somit wäre das Thema erledigt. Sollte Sturm Graz am Mittwoch verlieren, dann gute Nacht für die Herren der Bundesliga. Man könnte über jede gezeigte Karte ( gelb/rot ) diskutieren, aber dafür gibt es Schiedsrichter und diese Entscheidungen hat man zu akzeptieren. Fehlentscheidungen gehören zum Sport. Die Bundesliga soll sich Gedanken machen, Schiedsrichter mit Nachbarländer auszutauschen, der weder den Verein, Spieler noch Funktionäre kennt.

Antworten
xherrklausx
0
0
Lesenswert?

Genau genommen ...

... hat man nicht über den Ausschluss geredet und ihn zurückgenommen – das geht im Nachhinein schwer. Man hat nur über eine weitere Sperre geredet. Und das macht durchaus Sinn.

Antworten
Santamaria1
1
11
Lesenswert?

@lukas32

... deine Zwischenpassage gefällt mir:" sollte Sturm Graz verlieren ... usw.
Da muß kein Fußballfachmann sein um diese Frage ohne viel zu grübeln beantworten zu können. Bei dem Gemurkse und "nicht hinschauen können Fußball" den die Schwarzen seit Wochen abliefern, und nur der Trainer wie eingeübt immer schönredet, gibt es wohl keinen Zweifel das Salzburg als verdienter Sieger die Steiermark verlassen wird. Meine 200 Euro sind jedenfalls sicher auf Tipp 2 plaziert und die Rendite saftig !! Ein Tipp ohne lange nachdenken- sichere Bank!

Antworten
lukas32
4
2
Lesenswert?

also

sicher deinen Tipp ab. Ich habe auf ein Unentschieden getippt. Seit Foda in Graz wieder ist, steht Sturm Graz in der Tabelle sehr gut da. Ich möchte es nicht wissen wie es unter Milanic wäre. Milanic war ein sehr guter Spieler für Sturm Graz, ein Guter Trainer in Slowenien aber er passt halt nicht zu Sturm Graz. Viel Glück wen dein Tipp aufgeht. Werde morgen zum Spiel anreisen, sind ja immerhin fast 600 km.

Antworten
voit60
7
15
Lesenswert?

was ist daran so witzig,

soll ein Spieler für eine absolute Fehlentscheidung vom Schiedrichter, die man im TV erkennt, nochmals bestraft werden. Geht es noch Herr GENERAL?

Antworten
pesosope
11
1
Lesenswert?

nix verstanden voit60?

oder fehlen Ihnen die Voraussetzungen dafür?

Antworten
voit60
0
3
Lesenswert?

was meinst du Junge

versteh dich auch nicht. Verstehen tu ich nur, dass jemand für ein nicht begangenes Vergehen nicht noch einmal bestraft werden soll.

Antworten
lukas32
1
1
Lesenswert?

Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst mit deinem Satz

Antworten
Geom38
1
15
Lesenswert?

Für diese Verpflichtung

gibts in jedem Fall ein "Daumen hoch", einfach weil damit der Schritt der Verjüngung mit Perspektivspielern kontinuierlich weitergegangen wird. Für Grödig darf man aber langsam schwarz sehen was die nächste Saison betrifft. Ad Hinteregger; Eine bewiesenermassen falsche Sperre letztlich NICHT zu vollziehen sollte eigentlich in jedermanns Interesse sein und wird hoffentlich Folgewirkung haben. Sich darüber aufzuregen ist lächerlich (und unsportlich dazu).

Antworten
schteirischprovessa
0
10
Lesenswert?

Genau so ist es.

Potzmann ist genau für die Position, bei der wir schwach besetzt sind ein guter Transfer. Wenn Sharifi wieder gesund wird,ist die Konkurrenz rechts hinten ordentlich. Es ist zu hoffen, dass ungerechtfertigte Ausschlüsse auch in Zukunft ohne Sperre bleiben. Wieso nicht bereits bei Ehrenreich nach dem Ausschluss bei Rapid nicht damit begonnen wurde, ist allerdings nicht nachvollziehbar.

Antworten