Sturm-TrainerChristian Ilzer: „In diese Mannschaft muss man sich verlieben“

Trotz Ergebniskrise in den jüngsten zehn Pflichtspielen ist Sturm-Trainer Christian Ilzer voll des Lobes für seine Spieler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christian Ilzer © GEPA pictures
 

Die Bilanz der jüngsten zehn Pflichtspiele des SK Sturm liest sich gar nicht gut. Sechs Niederlagen, drei Unentschieden und ein Sieg. Und dennoch sagt Trainer Christian Ilzer: „In diese Mannschaft muss man sich verlieben.“ Klingt komisch, die Erklärung des Oststeirers ist aber nachvollziehbar. Trotz der mäßigen Ergebnisse habe sich kein einziger Spieler in keinem einzigen Training hängen lassen. „Ich sehe, dass man den einen oder anderen nach einem Spiel vom Platz tragen müsste, so leer sind die Akkus. Aber nächsten Tag im Training steht jeder wieder da und gibt, was er kann. Das ist unglaublich“, sagt Ilzer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterkarl Moscher
4
2
Lesenswert?

Gratulation dem Verein !!!

Letzte Runde gegen Klagenfurt, da ist nichts zu holen, gut so wenn man bedenkt
welchen Tabellenplatz Peter Pacult mit Roten Karten und Verletzten erreicht hat
und immer noch gewusst hat welche Keksmischung er dem Gegner präsentiert hat
Hochachtung. Herr Ilzer Frohe Weihnachten aber die 3 Punkte bleiben in Klagenfurt !