SK SturmVincent Trummer hat den Ernst des Fußballerlebens verinnerlicht

Vincent Trummer erlitt im August 2020 einen Kreuzbandriss. Auf dem Weg zurück erlangte der Südoststeirer einige Erkenntnisse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vincent Trummer © GEPA pictures
 

Vincent Trummer ist zurück, zurück beim SK Sturm, zurück in der Mannschaft. Im Testspiel gegen Udinese hat der 21-Jährige erstmals wieder ein Spiel bestritten, nach seinem am 22. August 2020 erlittenen Kreuzbandriss. Gegen Lafnitz ist er ohne Fremdeinwirkung mit Schmerzen im Knie zu Boden gegangen. Zuerst dachte er an keine schlimme Verletzung, wenige Tage später musste er operiert werden.
Beim 3:1-Sieg feierte Trummer ein Comeback für knapp 30 Minuten. „Das Trainerteam möchte mich langsam wieder an die Spielbelastung heranführen“, sagt der Verteidiger. Aber sein erstes Spiel nach so langer Spielpause war sehr emotional. „Die ersten Minuten waren richtig komisch. Ich hatte richtig Respekt, wieder auf dem Platz stehen zu können. Ein Spiel ist etwas ganz anderes als ein Training.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!