Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm - Altach 1:2Nestor El Maestro: "Das war eine extrem enttäuschende Vorstellung"

Die Grazer kassierten im letzten Heimspiel des Jahres eine 1:2-Niederlage gegen Altach.

Sturm gegen Altach © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Der Liveticker zum Nachlesen.

Pfiffe auf den Rängen nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Oliver Drachta. Es war eine nachvollziehbare Reaktion vieler der 8052 Besucher in der Merkur-Arena. Der SK Sturm ist nicht in der Lage eine Erfolgsserie zu starten. Das Jahr 2019 endete im Heimstadion so, wie es begonnen hatte. Sturm startete mit einem 0:3 gegen den LASK und beendete das Kalenderjahr 2019 nun mit dem 1:2 gegen Altach.

Mit der schnellen Führung durch Jakob Jantscher in der 3. Minute war alles angerichtet für einen erfolgreichen Jahresausklang in Graz. Sturm hat es aber verabsäumt nach der Führung nachzulegen und schlitterte so in eine verdiente und bittere Niederlage.

Die frühe 1:0-Führung beflügelte die Schwarz-Weißen nämlich nicht. Viel mehr war Altach drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Mehr als 60 Prozent Ballbesitz und über die Hälfte mehr angekommene Pässe verbuchten die Vorarlberger. Doch die Grazer Defensive stand gut, hatten die bemüht agierenden Altacher meistens im Griff.

Das war eine extrem enttäuschende Vorstellung. Wir haben schlecht ausgesehen, waren ohne Leben und ohne Intensität.

Nestor El Maestro (Trainer Sturm)

Eine hundertprozentige Chance der Gäste kam in der Statistik nicht vor. Aber auch die Grazer hatten nur noch eine nennenswerte Möglichkeit in der ersten 45 Minuten. Bekim Balaj knallte den Ball in der 25. Minute ins Außennetz. Außer Ballgeschiebe passierte nicht in dieser Hälfte.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel, schneller, ausgeglichener und besser. Zuerst war Stefan Hierländer (55., 56.) mit zwei Kopfbällen nahe an einem Treffer dran. Kurz darauf scheiterte Sidney Sam (60.) an der Stange. Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl war bereits geschlagen, hatte aber Glück. Zwei Minuten später war das Glück nicht an der Seite des Tormanns. Christian Gebauer (62.) traf zum 1:1-Ausgleich.

Sturm - Altach 1:2: Die Bilder der Grazer Pleite

GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
1/20

Und plötzlich wurde die Begegnung spannend. Der überragend spielende Otar Kiteishvili hätte seine Leistung krönen können. Doch sein Schuss in der 66. Minute entschärfte Altach-Tormann Martin Kobras. Und es sollte noch schlimmer kommen für den SK Sturm. In der Nachsielzeit traf Sidney Sam (92.) zum 2:1-Sieg der Altacher. Sturm war an diesem Nachmittag schwach, schlitterte verdient in diese Niederlage.

Heute haben sieben Spieler vom engeren Stamm gefehlt und wir hatten eine junge Mannschaft auf dem Platz, die ohne Angst gespielt hat. Das ist gut für den Verein und für die Zukunft von Altach.

Alexander Pastoor (Trainer Altach)

Kommentare (33)
Kommentieren
plolin
7
43
Lesenswert?

Ha,

und die wollen ein eigenes Stadion?
Witz komm heraus, du bist umzingelt 😄

Genesis
12
3
Lesenswert?

GAKler?

SEIT WANN SIND SIE DORT MITGLIED?

Paizoni
5
22
Lesenswert?

FB

Ja bei 8.000 Zusehern ist das jetzige ja auch doppelt zu groß, somit verständlich. 😂😂

dribblanski
0
41
Lesenswert?

Hauptsache, die Weihnachtsfeier war ein Feuerwerk!

Da setzt man dann halt am Rasen den "normal"sterblichen Fans wieder Magerkost vor.

Carlo62
0
42
Lesenswert?

Ein Abwehrverhalten wie von einer Schülermannschaft

Was machen die eigentlich beruflich?

Kürassier
3
35
Lesenswert?

Der "überragend spielende Kiteishvili"???

Ich glaub', ich les' nicht recht ... Kiteishvili ist im Abschluss unbeholfen, spielt nicht den entscheidenden Pass, verliert sich in endlosen Dribblings, die zu nichts führen ... Der Mann ist das größte Problem im Mittelfeld von Sturm.

Baerli6
4
21
Lesenswert?

SK Sturm Graz

Bravo deine Meinung,der ist ein Katastrophen Kicker.

Carlo62
1
27
Lesenswert?

Und beim 1:2

war er Zuseher erste Reihe fußfrei!

Kommentare 26-33 von 33