Lange mussten die Fußball-Fans auf diesen Moment warten: Nach eineinhalb Jahren dürfen heute (20.30 Uhr) beim Bundesliga-Auftakt gegen Meister Salzburg wieder ohne Einschränkungen Fans ins Stadion. Dementsprechend groß ist die Vorfreude bei den Anhängern der Schwarz-Weißen. Stimmungstechnisch soll es zur "Explosion" kommen.

Für die Zuschauer öffneten um 17.30 Uhr die 3G-Checkpoints (für alle ohne QR-Code), ab 18 Uhr startete das Rahmenprogramm auf dem Vorplatz (Gesprächsrunden mit Sandro Ingolitsch und Mario Haas). Die Stadiontore öffneten überpünktlich, der Einlass erfolgt schleppend, da die Kontrollen von Ticket und QR-Code oder Armband (das man beim 3G-Checkpoint bekommt) sehr genau durchgeführt werden.

Um 18.55 Uhr kam der Sturm-Bus beim Stadion an. Über 13.000 Karten wurden für den Schlager laut Geschäftsführer Wirtschaft Thomas Tebbich abgesetzt. Um 19.40 Uhr startet das Aufwärmen für die Tormänner rund um Jörg Siebenhandl, um ca. 19.55 Uhr betritt das restliche Team das Feld.

Christian Ilzer und sein Team kamen mit dem Bus beim Stadion an.
© Peter Klimkeit

Vor dem Spiel wird es dann noch eine Trauerminute für Hubert Kulmer und alle anderen im Corona-Jahr verstorbenen Sturm-Legenden geben, in der Halbzeit wird Robert Seeger zum 80er geehrt.