Sturm - WSG Tirol 3:2Der SK Sturm feiert einen 3:2-Heimsieg

Die Grazer feiern durch Tore von Jakob Jantscher (17., 21.) und Stefan Hierländer (33.) einen 3:2-Sieg gegen WSG Tirol. Die Treffer für die Gäste erzielte Nikolai Baden Frederiksen (15., 71.). Lukas Jäger sah in der 93. Minute Gelb-Rot.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Der SK Sturm gewann sieben der vergangenen acht Heimspiele und insgesamt acht in dieser Bundesliga-Saison. Das sind doppelt so viele Heimsiege wie in der gesamten Vorsaison (vier). Die Heimstärke war ein Ziel der Mannschaft vor Saisonauftakt. Gegen WSG Tirol wollen die Grazer diese Serie fortsetzen. Die Chancen stehen gut, wenn man die Statistik beachtet. Die Schwarz-Weißen verloren in der Bundesliga gegen die WSG Tirol keines der vier Spiele (drei Siege, ein Remis). In der Startformation gibt es eine Änderung zur 1:3-Niederlage in Salzburg. Otar Kiteishvili spielt für Ivan Ljubic. Sturm-Trainer Christian Ilzer bietet folgende Startelf auf:

Das ist die Startformation der Tiroler:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.