Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TrainerfrageSolange Kreissl bei Sturm ist, kommt Schopp nicht zurück

Beim SK Sturm weht ein frischer Wind. Thomas Hösele leitete das erste Training seiner zehntägigen Amtszeit. Andreas Schicker verrät, was er sich erwartet. Markus Schopp dürfte kein Thema bei Sturm sein.

Das erste Sturm-Training von Thomas Hösele
Das erste Sturm-Training von Thomas Hösele © GEPA pictures
 

Die Uhr zeigte am Freitagvormittag genau 9.57 Uhr an. Da verließ Nestor El Maestro mit Bruder Nikon das Trainingszentrum in Messendorf, nachdem er sich von der gesamten Mann- und Belegschaft verabschiedet hatte. Es war der Zeitpunkt, als (wieder einmal) eine neue Trainer-Ära beim SK Sturm eingeläutet wurde. Wobei es sich diesmal um eine interimistische, nur zehn Tage andauernde handelt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ragnar Lodbrok
0
6
Lesenswert?

Kreissl...

bitte gehen Sie!!!

mobile49
0
12
Lesenswert?

was hat kreissl gegen die sturmoberen

in der hand ?

badkitten
0
9
Lesenswert?

Scheinbar

Der BFF vom Jauk 🤮🤬

hcstillal
0
11
Lesenswert?

Vatertag & Abstiegskampf

Hurra, unser Präsident ist wohlauf!
Er hat sich zu Wort gemeldet und klug noch dazu...
Wenn es aber tatsächlich eine Perspektivenklausur geben sollte, werden sich hoffentlich alle im Verein hinterfragen. Möglicherweise kommen dann einige Herren drauf, dass sie ihre Vatertage auch in Zukunft lieber daheim verbringen möchten.
Das ist, so glaube ich, mit dem Präsidentenamt nicht wirklich vereinbar. Der Vatertag könnte nämlich recht bald mit der heißen Phase des Abstiegskampfes zusammenfallen...

melahide
0
37
Lesenswert?

Macht

den Schopp nur sympathischer! Kreissl hat sich durch seine Art sehr viele „Feinde“ gemacht. Auch der Alar-Abgang war nicht reibungslos bzw auch in anderen Etagen.

So ist Sturm nicht! So sind wir nicht!

Nixalsverdruss
0
26
Lesenswert?

Unglaublich, welche Ignoranz...

... der Vorstand bzw. Präsident Jauk gegenüber den Fans an den Tag legt.
Wie wäre es mit einem klaren Pressestatement gegenüber den Fans, wie wäre es mit einer KLAREN Darstellung der Sicht der Dinge gegenüber all jenen, die vor haben eine Saisokarte zu kaufen. So wie bisher wird das leider nix!
Ach: ich habe vergessen, dass er anscheinend am Wochenende für die Familie und nicht (nur) den Verein da ist...

LaPantera69
0
28
Lesenswert?

Mitgliederversammlung

Wenn der SK Sturm das Leitbild nicht nur am Papier pflegen, sondern auch leben würde, dann wäre JETZT der Zeitpunkt für eine außerordentliche Mitgliederversammlung. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Gros der Mitglieder eine sofortige Aussetzung des Vertrages mit Kreissl gut heißen würde.

Vielleicht sollten es die Mitglieder Markus Schopp gleichtun: Die Mitgliedschaft ruhend stellen, solange ein Kreissl beim SK Sturm sein Unwesen treiben darf!

Lodengrün
2
29
Lesenswert?

Herr Schicker

soll sich nicht so aufspielen und so grobe Töne klopfen. Er soll sich seiner Karriere, seiner Vergangenheit besinnen. Beides nicht prickelnd.

Lodengrün
2
22
Lesenswert?

Wie auch immer

Schopp kann auf etwas verweisen, Schicker ist bis dato eine Leermeldung.

plolin
0
30
Lesenswert?

Europa League Play Off?

Träumt er wirklich noch davon?
Das war für mich der Witz des Tages !

ellen64
5
4
Lesenswert?

@carlos

Hast sonst keine Sorgen ?? Würde meine Zeit in sinnvollere Dinge investieren!👍

Nixalsverdruss
4
30
Lesenswert?

Die beeindruckende Karriere des Günter K.

1992–2000 FK Austria Wien 12
1994–1995 SV Stockerau (Leihe)
1995–1996 SC Himberg (Leihe) 2
1996 → FC Admira/Wacker (Leihe) 17
2000–2002 First Vienna FC 1894 35
2002–2003 DSV Leoben 30
2003–2004 SV Schwechat 5
2004–2005 SC Hainfeld

Für einen Technischen Direktor eines Bundesligaklubs wie STURM GRAZ stelle ich mir eine andere Vita vor!

Nixalsverdruss
0
49
Lesenswert?

Was um gotteswillen ...

... muss dieser Kreissl noch machen, dass er keinen Vertrag mehr bei Sturm bekommt?

Er ist der, der die sportliche Verantwortung der letzten Jahre trägt, stimmt das?
Er ist der, der den Kader den Trainern vorgesetz hat, stimmt das?
Er ist der, der drei Trainer verbraucht hat, stimmt das?
Er ist der, der sich den Schicker als "treuen Diener" aufgebaut hat, stimmt das?
Er ist der, der als technischer Direktor indirekt Einfluss nimmt und einen super dotierten Vertrag ab Oktober unterschrieben hat, stimmt das?
Er ist der, der den Präsidenten und den Vorstand "eingelullt" hat, stimmt das?
Es wäre besser für Sturm auf ihn zu verzichten, stimmt das?

Oreidon
4
34
Lesenswert?

Spendlhofer.....

Der war auch nicht schlechter als der Rest! Aber vielleicht hat er sich als einziger getraut der so genannten sportlichen Leitung die Meinung zu sagen.......

Teammanager Ehrenreich?
Sportdirektor Schicker?
Technischer Direktor Kreissl....was auch immer das werden soll..

Gibt es eigentlich in dieser Sportart keine Profis mit Berufserfahrung mehr?

Und wenn Schopp nur deswegen kein Thema ist weil Kreissl noch da ist, dann gute Nacht SK Sturm.

Ich frage mich gerade, ob ich mein Abo für nächste Saison nicht doch zu früh gekauft habe.....

Nixalsverdruss
1
32
Lesenswert?

Einen Vorteil hat dein Abo:

... du musst dir um die Mindestabstände imStadion keine Sorgen machen !!!

westadam
15
2
Lesenswert?

...

Herzog Herzog Herzog....

Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Geht nicht

hat sicher einige Vorstellungen auf die Sturm nicht eingehen kann oder möchte. Der würde auch Kreissl/Schicker in ihr Kästlein stellen und sagen sie sollen sich des Schweigens üben.

westadam
4
1
Lesenswert?

...

Genau deswegen....Herzog Herzog Herzog!!!

Ragnar Lodbrok
0
52
Lesenswert?

Kreissl ist der Sturms Sargnagel!

ein Mann der nichts zusammenbringt und auch nicht zu seinem Wort steht. Sturm ist die einzige Adresse wo noch er Geld verdienen kann - niemand würde jemand engagieren, der derart viele Mißerfolge innerhalb kürzester Zeit eingefahren hat. Niemand. Kreissl und Jauk sind nichts anderes als Totengräbet für den Verein.

Carlo62
31
30
Lesenswert?

Es wird immer schlimmer,

nicht nur mit Sturm, sondern auch mit der Kleinen Zeitung. Zitat aus diesem Bericht:

„Wenn es uns gelingt, aus drei Spielen fünf zu machen“

Wie kann Sturm aus drei Spielen fünf (Spiele) machen? Fällt überhaupt niemanden auf, was für ein Quatsch dauernd geschrieben wird?
Mir ist schon klar, dass fünf Punkte gemeint sind, aber der Sinn des Satzes ist ein anderer!

Dobinator
5
9
Lesenswert?

3/5

wie das geht, hat man letzte Saison gesehen (Playoff gegen Rapid):
Man kann in den restlichen 3 Spielen , wie auch immer, Hartberg überholen dann käme man ins Playoff (+2 Spiele) um den letzten EL Startplatz.

KleineZeitung
4
34
Lesenswert?

@Carlo62

Im Zitat „Wenn es uns gelingt, aus drei Spielen fünf zu machen und in das Europa-League-Play-off zu kommen, wäre es schön..." ist kein Fehler vorhanden. Es sind fünf Spiele gemeint. Denn mit dem Sprung auf Platz fünf würden neben den drei Partien in der Meistergruppe noch zwei im Europa-League-Play-off gegen den Sieger des Duells zwischen dem Ersten und Zweiten der Qualifikationsgruppe folgen. Liebe Grüße aus der Redaktion

Carlo62
2
4
Lesenswert?

Nein, es ist falsch geschrieben!

Sollte gemeint sein, dass aus drei Spielen fünf Spiele werden könnten, muss es lauten: ...aus drei Spielen Fünf zu machen... !
In diesem Fall wird das Zahlwort „fünf“ als Nomen verwendet und ist daher groß zu schreiben! Vergleiche auch: elf Spieler sind eine Elf (Mannschaft)!

X22
18
6
Lesenswert?

Es ist trotzdem falsch ausgedrückt, sie wollen aus

drei Spielen fünf machen und in das Europa-League-Play-off kommen, dass wären zusammen sieben Spiele

X22
0
3
Lesenswert?

Da ich den Modus nicht kenne, kann ich als Laie nur auf den Text zurückgreifen und die Verknüpfung mit "und" macht die Aussage unklar

„Wenn es uns gelingt, aus drei Spielen fünf zu machen" heißt ja, wie die Kleine Redaktion es beschreibt, es sind die zwei zusätzlichen Partien gemeint, nur die Verknüpfung mit "und" macht es schräg, weil es zusätzlich den Wunsch äußert "in das Europa-League-Play-off zu kommen"

lenco
17
23
Lesenswert?

5 aus 3

Hier gehts um Sport und nicht ums Erbsenzählen.
Solche "Schlaumayer" wie sie gibt es leider zuhauf.
.