AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Doch nicht die Serie ASandi Lovric steht vor Wechsel in die Schweiz

Sandi Lovric wechselt höchstwahrscheinlich zu Lugano in die Schweizer Super-League.

Sandi Lovric
Sandi Lovric © GEPA pictures
 

Über einen Transfer in die italienische Serie A wurde, die Schweiz dürfte es für Sandi Lovric werden - immerhin die italienischsprachige. Der Mittelfeldakteur, der bei Sturm Graz groß wurde und seinen auslaufenden Vertrag in der Vorsaison nicht verlängerte, so dass der Verein einen Schlussstrich zog, wechselt wohl zu Lugano.

Bologna und Palermo sollen Lovric beobachtet haben, mit Lugano soll es zu einer Einigung gekommen sein. Zu lesen ist bei Journalisten aus der Schweiz bereits von einer Einigung und einem Vertrag über drei Jahre. Zumindest was die Vereinsfarben betrifft müsste sich Lovric nicht umstellen: Auch der Ex-Klub von Marc Janko spielt in schwarz und weiß.

Kommentare (5)

Kommentieren
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
6
0
Lesenswert?

Selbst der beste Sturmgeist

kann d i e s e Transferpolitik nicht Wett machen. Das ist nicht mein Sturm...

Antworten
schteirischprovessa
1
11
Lesenswert?

Dürftig für einen, der jahrelang als

Jahrhunderttalent gehandelt wurde. Keine bessere liag als Österreich, kein besserer Verein als Sturm. Nach Romano Schmidt das zweite Riesentalent, bei dem die Karriere stockt.

Antworten
Genesis
4
6
Lesenswert?

UND WER KOMMT ZU STURM ?

Als langjähriger Anhänger werde ich zunehmend nervös und skeptisch. WELCHES KONZEPT verfolgt Sturm 2019/2020 ? Nur die Vergangenheit hoch leben zu lassen ist zu wenig.

Antworten
schteirischprovessa
3
1
Lesenswert?

ein neuer Trainer ist da,

der kann selbst mit der gleichen Mannschaft weitaus mehr erreichen, als der unbrauchbare zuletzt.

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
5
1
Lesenswert?

Kreissl holt nur

ablösefreie B Spieler.

Antworten