AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sturm siegt 2:1 beim LASKMarkus Pink: "Wir haben unser wahres Gesicht gezeigt"

Erleichterung machte sich beim SK Sturm nach dem 2:1-Auswärtserfolg gegen den LASK breit. Jedoch wurde auch darauf hingewiesen, dass nun nachgelegt werden muss.

Markus Pink
© (c) GEPA pictures/ Walter Luger
 

Der SK Sturm feierte beim Auswärtsspiel in Pasching gegen den LASK einen 2:1-Sieg. Die Treffer erzielten Jakob Jantscher (61.), Markus Pink (74.) bzw. Peter Michorl (93.). Das hatten die Protagonisten nach der Partie zu sagen:

Oliver Glasner (LASK-Trainer): "Wir haben zu viele Fehler gemacht und waren in der zweiten Halbzeit zu konteranfällig. Wir haben unsere Chancen gehabt, haben sie aber nicht zum Ende gebracht. Nicht was wir machen, sondern wie wir es machen, stimmt im Moment nicht. Beide Tore waren zu verhindern. Wir machen in der Defensive momentan den einen oder anderen Fehler zu viel. Ich sehe mich grundsätzlich bestätigt, was ich die ganze Saison schon gesagt habe, und was mir als Understatement ausgelegt worden ist: Wenn wir nicht an unserer obersten Leistungsgrenze spielen, sehe ich uns keinen Deut besser als irgendeine andere Mannschaft der Liga. Momentan haben wir nicht die Souveränität, um zu gewinnen. Derzeit wird zu viel über mich gesprochen."

Peter Michorl (LASK-Torschütze): "Die erste Halbzeit geht in Ordnung. Wir haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, machen aber keine Tore. Wir sind in letzter Zeit vom Glück nicht verfolgt - auch bei Schiedsrichterentscheidungen, aber das soll keine Ausrede sein. Wir haben heute nicht clever agiert und dürfen uns im eigenen Stadion nicht so auskontern lassen. So kannst du keine Spiele gewinnen."

Alexander Schlager (LASK-Torhüter): "Ich habe den langen Ball gesehen und hatte dann zwei Gedanken - ob ich ihn mit dem Fuß oder mit dem Kopf nehme. Ich hätte besser Letzteres getan, dann wäre nichts passiert. So ein Fehler wird auf diesem Niveau bestraft. Generell spielen wir phasenweise gut, haben aber auch Phasen, in denen wir das nicht umgesetzt bekommen, was wir uns vorgenommen haben."

Roman Mählich (Sturm-Trainer): "Wir freuen uns über wichtige drei Punkte gegen einen starken LASK, der eine überragende Saison gespielt hat. Wir haben heute eine gute Organisation gehalten, auch in der Druckphase. Wir haben dann unsere Konterchancen genutzt, was uns in den letzten Wochen gefehlt hat. Bei Jakob Jantscher freue ich mich natürlich. Er hatte eine lange Verletzungspause, hat aber im Training schon gezeigt, dass er auf einem guten Weg ist. Doch ich möchte nicht einzelne Spieler herausheben. Ich glaube, dass die ganze Mannschaft eine gute Leistung gebracht hat."

Markus Pink (Sturm-Torschütze): "Das war heute eine Mischung aus Glück und Arbeit. Wir haben in der Defensive sehr diszipliniert gespielt, sind als Mannschaft aufgetreten, hätten es sogar bei dem einen oder anderen Konter noch besser zu Ende spielen können. Es war ein intensives, ansehnliches Spiel. Nach dem Sonntag haben wir heute wieder unser wahres Gesicht gezeigt."

Jakob Jantscher (Sturm-Torschütze): "Wir haben über 90 Minuten eine konzentrierte Vorstellung geboten. Wichtig war es, nach der Vorstellung am Sonntag gegen den WAC eine Reaktion zu zeigen. Aber jetzt wollen wir auch daheim nachlegen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

natchen
0
3
Lesenswert?

mensch

habt ihr das spiel gesehen? der LASK hätte in der ersten Halbzeit mehrere Tore schießen können. Dazu noch dieser schreckliche Fehler vom Torhüter der Gegners, dass wäre wieder kein Sieg gewesen. Also bitte keinen großen Jubel.

Es war aber für die Zuschauer ein tolles Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Meine Freude als Steirer - die drei Punkte für Sturm.

Antworten
schteirischprovessa
0
1
Lesenswert?

Wie Pink sagt, eine Mischung aus Glück und Arbeit, vor allem jedoch Glück.

Mit etwas Pech zeigt der Liri das Abseits von Jantscher richtig an und der Schlager schießt nicht gerade gegen Sturm einen seiner seltenen Böcke. Mit Pech geht das Spiel 0 : 1 verloren. Echte Torchance für Sturm habe ich nur eine gesehen, wenn man die beiden geblockten Schüsse nicht als echte Torchance ansieht. Zu wenig für 96 Minuten.

Antworten
vanhelsing
0
5
Lesenswert?

Wahres Gesicht!!??

Dann zeigt es in JEDEM SPIEL!!!

Antworten
Legatus
8
1
Lesenswert?

Den Abgang von Glasner

hat man genützt.

Antworten
Carlo62
0
6
Lesenswert?

Soviel ich weiß,

ist der Herr Glasner nach wie Trainer des LASK.

Antworten
Carlo62
0
1
Lesenswert?

Soviel ich weiß,

ist der Herr Glasner nach wie Trainer des LASK.

Antworten