AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im Europa League Play-offSturm würde auf Trencin oder Feyenoord treffen

Sturm Graz trifft im Erfolgsfall gegen Larnaka auf den Sieger der Begegnung Trencin gegen Feyenoord. Rapid würde entweder auf Hajduk Split oder Steaua Bukarest treffen, LASK auf Nordsjaelland oder Partizan Belgrad.

Philipp Hosiner
Philipp Hosiner © GEPA pictures
 

Gegen Ajax war Sturm Graz chancenlos, gegen AEK Larnaka sollten sich die Grazer in der Qualifikation zur Europa League durchsetzen können. Gelingt das nicht, ist die interntionale Saison von Sturm zu Ende, gelingt es, steht die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel im Play-off der Europa League.

Und mittlerweile wissen die Grazer auch, auf wen sie am 23. August bzw. 30. August treffen würden. Auf die Grazer wartet der Gewinner der Begegnung zwischen Trencin gegen Feyenoord. Das Hinspiel würde in der Fremde stattfinden. Die Niederländer sind in dieser Paarung das gesetzte Team.

Mit Feyenoord hat Sturm Graz gute Erfahrungen. In der Qualifikation zur Champions League 2000/01 setzten sich die Grazer gegen die Niederländer in der dritten Runde durch und zogen ein drittes Mal in die Gruppenphase ein.

Die weiteren Österreicher:

Rapid/Slovan Bratislava -  Hajduk Split/Steaua Bukarest

LASK/Besiktas Istanbul - Nordsjaelland/Partizan Belgrad

Sollte sich Salzburg gegen KF Shkendija nicht durchsetzen und ins Champions-League-Play-off einziehen, treffen die Bullen auf Cork City oder Rosenborg.

Kommentare (1)

Kommentieren
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
9
4
Lesenswert?

Würde....wenn nicht, oder doch?

Nochmals, die Kleine schürt hier Hoffnungen wie vor ein paar Wochen mit der Champions League. Solange Larnaka nicht besiegt ist - ist jedes Wunschdenken nicht mehr als Glaskugelschauen...

Antworten