Austria KlagenfurtThorsten Mahrer: "Es zehrt jetzt schon langsam an den Kräften"

Austrias Thorsten Mahrer macht kein Geheimnis daraus, dass die Winterpause zum richtigen Zeitpunkt kommt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thorsten Mahrer hatte Giacomo Vrioni im Griff
Thorsten Mahrer hatte Giacomo Vrioni im Griff © GEPA pictures
 

"Es war definitiv eine unserer schwächsten Saisonleistungen", spricht Austria Klagenfurt-Kapitän Thorsten Mahrer den knappen 1:0-Auswärtserfolg gegen Wattens an. Der Abwehrchef der Kärntner macht kein Geheimnis daraus, dass die Violetten grundsätzlich in ihrem Spiel enorm viel Aufwand gegen den Ball betreiben und „deshalb zehrt es jetzt schon langsam an den Kräften und das hat man gegen Tirol einfach leider auch gemerkt. Wir haben in den ganzen Partien immer alles reingelegt, was wir zur Verfügung hatten. Das ist aber auch der Reifungsprozess, dass, wenn wir solche Matches haben, in dem wir keine top Performance liefern, trotzdem als Gewinner vom Feld gehen“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.