Kärntner des TagesMarkus Pink und Manuel Kuttin: Sie werden heute Auge in Auge stehen

Austria-Klagenfurt-Stürmer Markus Pink und WAC-Torhüter Manuel Kuttin treffen heute (17 Uhr) im ersten Kärntner Derby in der Bundesliga seit 36 Jahren aufeinander. Der eine gilt als Tor-Garant für die Violetten, der andere geht erstmals als Nummer 1 in eine Saison.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Markus Pink vs. Manuel Kuttin
Markus Pink vs. Manuel Kuttin © GEPA (2)
 

Markus Pink: Zweite Chance genutzt

Seine Fußballlaufbahn ist eine der untypischeren, denn der Pischeldorfer Markus Pink zog mit 20 Jahren gewissermaßen einen Schlussstrich unter seine sportliche Karriere. Davor durchlief der Mittelstürmer die Kärntner Akademien, kickte für die Kärntner Amateure sowie bei den Profis der Austria. Die Leidenschaft zum runden Leder entdeckte Pink mit etwa fünf Jahren. „Mein Vater war damals Trainer und so nahm alles seinen Lauf. Mit 18 habe ich, damals noch im alten Stadion, mein Debüt bei den Großen gegen Rapid gefeiert. Als der Verein in Konkurs ging, bin ich mit in die Regionalliga, doch das Jahr darauf war erst mal Schluss, denn wenn das Geld nicht pünktlich kommt, muss man sich Gedanken machen, wie man seine Miete bezahlt“, erzählt der zweifache Familienvater, der im Italien-Urlaub nach etlichen Gedankenspielen einen Entschluss fasste.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.