Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dominik FrieserZwischen Landleben und großer Fußballwelt

Nach wenigen Wochen zählt Barnsley-Legionär Dominik Frieser zum Stammpersonal. Der Grazer hat sich mit seiner Frau bereits gut eingelebt.

Dominik Frieser im Dress des FC Barnsley
Dominik Frieser im Dress des FC Barnsley © imago images/Action Plus
 

Erst im allerletzten Augenblick sicherte sich der FC Barnsley in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt in der zweiten englischen Liga. „Darum ist es heuer das Ziel, so schnell wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, sagt Dominik Frieser. Der Grazer wechselte im August vom LASK auf die Insel. Und hat sich schnell eingelebt. „Wir haben fast alle drei Tage ein Spiel, aber mir geht es körperlich immer noch sehr gut. Der Spielstil ist ähnlich wie beim LASK, es ist richtig viel zu laufen. Nur die Gegner sind physisch eine Spur stärker“, sagt der 27-Jährige. Dass mit Valerien Ismael ausgerechnet sein Ex-Trainer aus Oberösterreich als neuer Barnsley-Coach präsentiert wurde, ist für den Steirer kein Nachteil. „Für mich ist das perfekt. Er kennt mich und weiß, was er von mir bekommt.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren