AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lewski SofiaFix: Alar wird nach Bulgarien verliehen

Deni Alar wechselt mit sofortiger Wirkung leihweise für ein Jahr von Rapid zu Lewski Sofia.

Deni Alar verlässt Rapid
© GEPA pictures
 

Der frühere österreichische Fußball-Teamspieler Deni Alar wechselt mit sofortiger Wirkung leihweise für ein Jahr von Rapid zu Lewski Sofia. Der bulgarische Hauptstadklub sicherte sich zudem eine Kaufoption für den Stürmer, der in den Plänen von Coach Dietmar Kühbauer schon seit längerem keine Rolle mehr spielte.

In der abgelaufenen Spielzeit kam der vor einem Jahr von Sturm Graz geholte 29-jährige Steirer für Grün-Weiß zu 31 Pflichtspieleinsätzen, in denen ihm sechs Treffer gelangen. Zuvor war Alar bereits von 2011 bis 2016 für Rapid im Einsatz gewesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schteirischprovessa
0
2
Lesenswert?

Hat er seinen Manager für den

"Pensionstransfer" nach Wien schon verklagt? Es ist exakt das eingetroffen, was ich vorausgesagt habe. Nur dass ein so unfähiger Manager für das Zerstören einer Karriere auch noch dick abkassiert, ist nicht einzusehen.

Antworten
az67
1
1
Lesenswert?

Irrtum !!

Top verhandelt würde ich meinen!
Sein Einkommen bis zum wahrscheinlichen Karriereende gesichert egal ob auf der Tribüne oder am Fußballfeld . Ich weiß nicht von welcher Karriere sie beim 29 jährigem Alar sprechen.
Außerdem können sie sicher sein das er nicht umsonst
nach Bulgarien geht da musste Rapid sicher was nachschieben! Ganz einfache und richtige Entscheidung sich mit 29 fürs Geld als für Sturm zu Entscheiden!

Antworten
joe1406
0
3
Lesenswert?

Richtig

Geld geht vor Fußball spielen. Für Alar ist ja alles schon gelaufen, aber für Nachwuchsspieler das falsche Signal. Wenn es mal ein bisschen läuft wechselt man zu einem "großen Verein" auf die Ersatzbank - statt zu spielen. Kurzfristig mehr Euros am Konto, aber meistens auch der Anfang vom Ende der großen Karriere.

Antworten