AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fußball/BundesligaVerdienter Rapid-Sieg nach Boykott der Fans

Tribüne der Rapid-Ultras blieb in den ersten 45 Minuten gegen die Admira leer. 3:0-Sieg der Grün-Weißen.

Die praktisch leere Ultras-Tribüne im Allianz-Stadion © GEPA pictures
 

Die Rapid-Ultras haben ihren Verein wieder einmal vorgeführt. Die Hardcore-Fans der Grün-Weißen boykottierten zum Auftakt der Qualifikationsgruppe der heimischen Fußball-Bundesliga die erste Hälfte des Spiels gegen die Admira. Auf sportlicher Ebene gab es aber diesmal mit einem klaren und verdienten 3:0-Sieg ein Erfolgserlebnis für Rapid, das letztlich insgesamt 11.600 Zuschauer mitverfolgten.

Hier geht es zu den Ergebnissen und zur Tabelle

Nachdem Andrija Pavlovic zunächst noch einen Elfmeter für Rapid verschossen hatte (25.), trafen Christoph Knasmüllner (38.), Philipp Schobesberger (53.) und Aliou Badji (80.). Damit setzten sich die Hütteldorfer mit nun 16 Punkten auch an die Spitze der Tabelle vor Mattersburg (14), das in Altach nach einer 1:0-Führung 1:2 verlor.

Rene Renner brachte die Burgenländer in Führung, Christian Gebauer gelang mit einem herrlichen Volley der Ausgleich, ehe Mergim Berisha per Elfer (53.) den Siegestreffer erzielte.

Im Kampf gegen den Abstieg haben die Innsbrucker mit dem 2:0-Erfolg über Hartberg die Admira überholt.

Kommentare (1)

Kommentieren
Liverpudlian88
5
1
Lesenswert?

Hmm...

21.600 fans in einer Partie!! Gleich viele wie der wac in 19 spielen

Antworten