AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fußball-BundesligaPacult schießt gegen Rapid: "Dieser Kader kann nicht funktionieren!"

Sieben Saisonen spielte Peter Pacult für Rapid, fast fünf Jahre coachte er die Grün-Weißen. Mit der derzeitigen Situation beim Rekordmeister kann der Wiener nur wenig anfangen und macht vor allem den Sportlichen Geschäftsführer Alfred „Fredy“ Bickel dafür verantwortlich.

GERMANY SOCCER GERMAN CUP
Peter Pacult © EPA
 

Momentan ist Peter Pacult ohne Verein, im Juli gab der albanische Vizemeister FK Kukesi nach nur etwas mehr als einem halben Jahr die Trennung vom Wiener bekannt. Richtig erfolgreich war der 59-Jährige in der jüngeren Vergangenheit nicht, Kukesi war bereits die vierte Trainerstation in weniger als drei Jahren. Zuvor hatte er DNS Zavrc (SLO), Cibalia (CRO) und Radnicki Nis (SRB) gecoacht. 

Das hinderte den polarisierenden Wiener jedoch nicht daran, beim „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ auf ServusTV scharf gegen seinen Ex-Verein zu schießen. Die besten Zitate von seinem Auftritt:

Dieser Kader kann nicht funktionieren. Du hast keine erfahrenen Spieler und auch keine, die Woche für Woche mit dem Druck umgehen können. Es ist nunmal ein Unterschied, bei Verein XY oder bei Rapid zu spielen.

Über die derzeitige Rapid-Mannschaft

Wenn du in zwei Jahren vier Trainer verbrennst, kann keine Kontinuität hineinkommen.

Über die häufigen Trainerwechsel

Alfred Bickel hat in drei Transferperioden nicht einen Spieler gebracht, der Rapid wirklich weiterhilft.

Über Geschäftsführer Alfred Bickel

Didi weiß, was es heißt, das Trikot zu tragen und bei Rapid zu spielen.

Über Neo-Rapid-Trainer Kühbauer

Mir fehlt die Hierarchie in der Mannschaft. So etwas ist in einem Teamsport tödlich.

Über mangelnde Führunsspieler

Der bisher letzte Meistertrainer von Rapid hatte bereits am Donnerstagabend unmittelbar nach dem 0:5-Debakel in der Europa League in Villarreal im Puls4-Studio scharfe Kritik geübt: "Das ist eine Ministranten-Truppe! Das muss man wirklich so sagen. Da ist kein Aufbäumen. Das ist Wischiwaschi. Als Spieler muss ich mich an der eigenen Nase fassen, nicht pauschal kritisieren. Was Rapid in den letzten Wochen spielt, ist nicht Rapid. Das ist Rapid nicht würdig."

Kommentare (10)

Kommentieren
orpheus0815
0
1
Lesenswert?

und das,...

... vom Trainer der alles erreicht hat ;-) und weiß wovon er spricht. Egal ob das was er sagt die Wahrheit ist oder nicht, er kann es sicherlich auch nicht besser

Antworten
wahlnuss
0
4
Lesenswert?

Ministranten-Truppe, warum beleidigt er....

....die Ministranten? ;-)

Antworten
georgXV
1
6
Lesenswert?

???

die diesjährige Mannschaft ist ein Spiegelbild des Kuratoriums, Präsidiums, alten (P.P.) und heutigen Trainers inklusive sehr, sehr vieler Fans !!!
Damit kann man (leider) KEINEN Blumentopf gewinnen !!!

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
0
10
Lesenswert?

damit hat Rapid das gleiche

Problem wie Sturm.

Antworten
zyni
0
19
Lesenswert?

Die Zeiten sind lange vorbei,

Rapid ist kein Großklub mehr. Auch dort spielen nur Kicker, die fürs Ausland zu schwach sind. Siehe Blamage zuletzt in Spanien. Die Trainer tun mir fast leid, müssen mit den Spielern auskommen, die eben zur Verfügung stehen.

Antworten
Lodengrün
0
6
Lesenswert?

Traurig

aber wahr. Was waren Rapid und Austria einmal für Vereine. Da hätte es auch nie und nimmer eine Niederlage gegen Hartberg, deren Leistung nicht hoch genug gewürdigt werden kann, gegeben. Die Liga ist bis auf Salzburg abgesehen, schwach, sehr schwach. Darum tut ein junger, talentierter Spieler gut daran sich früh genug in die Nachwuchsschmiede eines ausländischen Klubs zu begeben. Und das tun sie auch. Bestes Beispiel Alaba.

Antworten
georgXV
0
5
Lesenswert?

genauso ist es !!!

nur glauben unsere Funktionäre, Politiker und Medien, daß der österreichische Fußball in der (ersten ???) zweiten europäischen Liga spielt !!!
Tatsache ist, daß wir uns selbst gegen Mannschaften aus Luxemburg, Färöer Inseln, Gibraltar, San Remo, Malta, Moldawien, Liechtenstein, usw. sehr schwer tun !!!

Antworten
chris14
0
21
Lesenswert?

gilt leider auch für Sturm

Viele der Aussagen von P.P. gelten, die Namen ausgetauscht, leider derzeit auch für Sturm!

Antworten
leben123
9
2
Lesenswert?

Pacult zu Sturm

Ich denke Pacult koennte frischen Wind bei Sturm bringen....

Antworten
Lodengrün
0
0
Lesenswert?

Bitte nicht

denn sonst hätte er schon irgendwo für Furore gesorgt. Sehe ich bei Kühbauer ebenso. Sind auch günstig da sie froh sind etwas zu tun.

Antworten