Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewHerbert Prohaska: "Wollte dort sein, wo der Schmäh rennt"

Herbert Prohaska erreicht das gesetzliche Pensionsalter von 65 Jahren. Ans Aufhören denkt der österreichische Jahrhundertfußballer und ORF-Experte nicht. Ein Gespräch über Arbeit, Spaß, Italien und bitter-komische Momente.

Herbert Prohaska © GEPA pictures
 

Herr Prohaska, Sie erreichen am 8. August das gesetzliche Pensionsalter von 65 Jahren. Wie fühlen Sie sich?

HERBERT PROHASKA: Nun ja, ich weiß nicht so recht. Ich habe Pensionisten immer mit alten Leuten in Verbindung gebracht. Aber alt fühle ich mich wirklich nicht, obwohl ich Schmerzen genug habe. Es ist natürlich jetzt ganz was Eigenes. Ich werde mich auch anmelden zur Pension. Ich hätte ja an und für sich schon mit 63 gehen können. Die haben mich informiert und mir gesagt, dass ich einen Anspruch darauf habe, mit 63 gibt´s so viel, mit 64 das und mit 65 so viel. Weil das - zwar nicht wesentlich, aber doch leicht - immer ansteigt, habe ich gesagt, ich geh mit 65.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren