AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Katastrophenstart Diese fünf Stars stehen bei Barcelona auf der Streichliste

Barcelona ist so schlecht wie zuletzt vor 25 Jahren in die Meisterschaft gestartet. Nun soll der Kader ausgemistet werden - auch, um einen nach wie vor möglichen Transfer von Neymar finanzieren zu können.

Verzweifelt: Barcelona-Coach Ernesto Valverde © AP
 

Sieben Punkte nach fünf Spielen - zuletzt war der FC Barcelona 1994/95 so schlecht in die spanische Fußball-Meisterschaft gestartet. Mit Lionel Messi ist der Topstar des Clubs zwar noch nicht voll fit, doch der amtierende Champion hat schon länger ein Problem. Seit 23. April hat Barca bewerbsübergreifend kein Auswärtsspiel gewonnen. Coach Ernesto Valverde war nach dem 0:2 gegen Granada besorgt.

Barcelona fand gegen den Aufsteiger nach dem frühen Rückstand in der 2. Minute nie richtig ins Spiel, auch über 70 Prozent Ballbesitz verhalfen nicht zu klaren Torchancen. Nach der Pause wechselte Valverde Messi und Ansu Fati ein, im eigenen Strafraum sorgte aber ein Handspiel von Arturo Vidal für den nächsten Dämpfer. Alvaro Vadillo verwandelte den fälligen Elfmeter (66.).

Valverde ortet "klares Zeichen"

"Ich mache mir Sorgen, weil wir auswärts keine guten Resultate schaffen. Kein Sieg aus vier Auswärtsspielen, das ist ein klares Zeichen, dass wir nicht in einer guten Situation sind", führte der 64-Jährige weiter aus. Barcelona liegt im Moment auf dem siebenten Platz, der zwischenzeitliche Spitzenreiter Granada hat drei Punkte mehr.

Laut der spanischen Zeitung "Marca" treibt Barcelona jetzt den Umbruch im Kader weiter voran. So wollen sich die Katalanen von fünf Spielern trennen: Ivan Rakitic (31), Arturo Vidal (32), Samuel Umtiti (25) sowie die beiden Talente Moussa Wague (20) und Carles Alena (21).

Durch die Verkäufe könnte eine ordentliche Summe, die man für einen möglichen Transfer von Superstar Neymar benötigen würde, zusammenkommen. Die Ex-Bundesliga-Stars Rakitic und Vidal haben noch einen Marktwert von 35 bzw. 15 Millionen Euro. Der Marktwert des Franzosen Umtiti liegt sogar bei 45 Millionen Euro, die Youngster Alena und Wague bringen es auf 30 bzw. 5 Mio. Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren