AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Barca-StarPique muss 2,1 Millionen Euro Steuern nachzahlen

Gerard Pique soll laut spanischer Justib Steuern in Höhe von 2.1 Millionen Euro unterschlagen haben.

Spaniens Ex-Welt- und Europameister droth eine saftige Strafe © APA/EXPA/JFK
 

Pique wird vorgeworfen, zwischen 2008 und 2010 den Verkauf von Bildrechten nicht ordnungsgemäß versteuert zu haben. Insgesamt belaufen sich die zu erwartetenden Nachzahlungskosten auf 2,1 Millionen Euro. Piques Einspruch gegen das Urteil wurde zurückgewiesen.

Der Verteidiger vom FC Barcelona ist nicht der erste Fußballer, der sich wegen Steuerhinterziehung verantworten muss. So mussten unter anderem bereits Lionel Messi, Neymar und Cristiano Ronaldo wegen Kapitalverbrechen hohe Nachzahlungen an die Justiz leisten. Auch Piques Frau, die kolumbianische Popsängerin Shakira, hat Ärger mit der spanischen Justiz. Sie soll zwischen 2012 und 2014 rund 14,5 Millionen Euro an den Steuerbehörden vorbeigeschleust haben. Die 42-Jährige hat den Vorwurf zurückgewiesen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren